Entzündungshemmende Diät, Speisen, Kochen und Ernährung

Entzündungshemmende Diät, Speisen und Ernährung sind nur ein Teil von Linderung, Eindämmung oder Vorbeugung von Entzündungen, ist aber am einfachsten zu beachten. Wir haben uns bereits mit den Ursachen, seelischen Ursachen von Entzündungen befasst, also wir sehen diese uns jetzt nur aus Sicht der Ernährung an.

Neueste Studien haben gezeigt, dass Lebensmittel, die Entzündungen lindern und antioxidative Wirkungen haben, am effektivsten sind.

Entzündungsfördernde Speisen und Lebensmittel

Viele konservierte, verarbeitete Lebensmittel, Fast Food, ballaststoffarme Lebensmittel und Lebensmittel mit vielen raffinierten Kohlenhydraten tragen zur Entzündung bei. Aber Lebensmittel, die in Fett gebraten oder paniert und in Öl gebraten werden, sind auch nicht gut.

Zuckerarten und Süssstoffe

Im Allgemeinen der raffinierten Zucker. Die weissen raffinierten Zucker beschädigen die Aktivität des Immunsystems. Es ist aber typisch für jeden Zucker mit hohen glykämischen Index. Süssstoffe (ausser den vollkommen natürlichen), Süssgetränke und allerart gesüsste Lebensmittel, vor allem Süssigkeiten.

Salz

Der menschliche Organismus braucht eine bestimmte Menge Salz, aber der Grossteil der unnatürlichen und rohen Lebensmittel beinhaltet mehr als erforderlich. Jede Art von gesalzenem Lebensmittel oder Genussmittel, gesalzene Kerne und sonstige gesalzene Produkte.

Fleisch

Grossteil des Fleisches, besonders rotes Fleisch wirkt sich entzündungsfördernd. Schweine-, Hühner- oder Rindfleisch aus Massentierhaltung und die daraus hergestellten Fleischerzeugnisse, sowie mariniertes Fleisch sind zu vermeiden.

Zuchtfische, welche nur dann Omega-3-Fettsäueren enthalten, wenn sie mit Futterfische gefüttert worden. Im Öl gebratene Fische, Fischstäbchen.

Fette

Transfette, hydrogenisierte (teilgehärtete) Öle, bestimmte pflanzliche und Palmöle, wie z.B. Sonnenblumenöl, Margarine. Transfette werden während der Verarbeitung von Lebensmittel erzeugt, diese sind also nicht natürlich. Tierische Fette können ebenfalls problematisch werden, besonders aufgrund der Arachidonsäure, welche entzündungsfördernd ist.

Mehl

Speisen, Brote und Backwaren aus raffiniertem Mehl, gesüsste Getreide, Teigwaren, Cornflakes. Glutenhaltige Getreide (Weizen, Gerste, Roggen) wirken entzündungsfördernd.

Milchprodukte

Milch und die Mehrheit der Milchprodukte sind zu vermeiden, weil diese die viralen und bakteriellen Entzündungen fördern.

Flüssigkeiten

Alkoholische Getränke und Soft Drinks.

Gemüse

Kartoffel, Mais und die daraus hergestellten Produkte.

Ausserdem geräucherte und/oder marinierte Lebensmittel, auf hoher Temperatur gekochte, grillierte oder im Öl gebratene Speisen sind ebenfalls zu meiden.

Weniger schädliches Essen

Diese sind auch nicht unbedingt gesund, aber weniger schädlich als die Vorherigen.

Wildfleisch und Fleisch aus natürlicher Haltung (Lamm, Huhn, Rind, etc.)

Von den Mehlprodukten, in Masen Vollkornhafer und Vollkornroggen, Müsli mit wenig Zuckergehalt, Haferbrei, Getreidekleie

Von den Milchprodukten: echte Käse, besonders die Blaue und die Grüne, nicht gesüsste Joghurt.

Von den Getränken: Kaffee, Rotwein (in Massen), verdünnte Fruchtsäfte. Kaffee kann AGE Verbindungen (siehe unten) enthalten, dennoch auch entzündungshemmende Polyphenole.

Bessere oder entzündungshemmende Lebensmittel

Unterstehende Lebensmittel enthalten solche Inhaltsstoffe, denen eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben wird. Die regelmässige Verzehrung dieser Produkte hemmt nicht nur die Entzündung, sondern hilft auch bei der Vorbeugung.

Fette und Öle: Olivenöl, Kokosfett, Rapsöl, sowie die Omega-3-haltige Lebensmittel (siehe den Artikel über die „Omega-3 Wahrheit).

Alle Wildfische, Sardine, Lachs, Hering, Forelle, Thunfisch, Makrele, Muscheln, Schalentiere wie Krebs, Garnele, Krabben.

Alle abstsorten, besonders die roten/schwarzen/lila Früchte, Beerenobst wie: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Holunderbeeren, Zitrusfrüchte, Pflaumen/Zwetschgen, Trauben, Kirschen.

Von den Gemüsen besonders die Kreuzblütler, Blattgemüse, Salate, z.B. Brokkoli, Mangold, Spinat, Zucchini, Kohl, Wirsingkohl, Gartenkresse, Zwiebel, Rosenkohl, Wildkraut, Karotten, Süsskartoffel, Knoblauch, Paprika, Sellerie, Spargel. Tomate ist wegen dem Bestandteil Lycopin, der scharfe Paprika wegen Capsaicin eine gute Entzündungshemmer.

Von den Hülsenfürchten: Linse, Bohne, Erbse, Tofu (aus Sojabohnen), Dhal (aus Linsen), Hummus (aus Kichererbsen).

Von den Gewürzen: Kurkuma, Knoblauch, schwarzer Pfeffer, Ingwer, Cayenne-Pfeffer, Oregano, Chili, Currypulver, Basilikum, Thymian, Zimt, Rosmarin, Muskatnuss.

Kurkuma wirkt vor allem wegen dem in der Pflanze enthaltene Curcumin entzündungshemmend. Ingwer wegen Kämpferol, welche die Bildung von mehreren entzündungsfördernden Enyzmen blockiert.

Von den Süssigketiten und Süssstoffen: Zartbitterschokolade, diese ist auch eine gute Polyphenolequelle, und die natürliche Süssstoffe, wie z.B. Stevia.

Von den Flüssigkeiten reines Quellenwasser, stilles Mineralwasser, pflanzliche Getränke, Grüntee, Laugenwasser, Gemüsesaft.

Seetang, Leinsamenöl, Olivenöl, Hanfsamenöl, Buchweizen, Chiasamen, Sanddorn.

Von den Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien: besonders Ballaststoffe, Flavonoide, Betacarotin, Vitamin D, Vitamin C, Magnesium, Vitamin A, Vitamin E, Zink, Selen, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B6, Vitamin B3, Folsäure.

Grossteil der Heilkräuter, z.B. Minze, Salbei, Glänzender Lackporlig, Boswellia, Brennnesseln, Gewöhnliches Hirtentäschel, Fenchel, Kamille.

Wie sollten wir unser Essen zubereiten?

Verwenden Sie schonende Kochtechniken, anstatt Hochtemperaturmethoden (gegrillt, in Öl gebraten). Gemüsen besser dämpfen. Anstelle von Pflanzenölen mit mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäueren werden einfach ungesättigte Olivenöl oder gesättigte Fettsäure empfohlen.

Wenn proteinhaltige Lebensmittel mit hohen Temperaturen gekocht werden, bindet das Protein an Glukose oder anderen Zucker und produziert AGE, das Endprodukt für fortgeschrittene Glykierung. Diese chemischen Verbindungen sind entzündungsfördernd und unterstützen gleichzeitig den Alterungsprozess.

Durch Erhitzen von Fetten und Ölen werden ALE’s, das heisst Lipidperoxidations- Endprodukte erzeugt, die auch entzündungsfördernd sind. Viele Fertiggerichte und Nährmittel können solche Verbindungen enthalten, wie Säuglingsnahrung und Milchpulver. Aber auch in Öl gebratenes, gegrilltes, mariniertes Fleisch und geräuchertes Lebensmittel.

Wenn beispielsweise stärkehaltige Lebensmittel bei sehr hohen Temperaturen gekocht werden, entsteht Acrylamid, eine bekannte AGE-Verbindung. Das Kochen bei niedrigeren Temperaturen kann bereits die Menge dieser entstehenden Verbindungen stark reduzieren. Kochen in Wasser oder Dämpfen ist besser. Der Mischkochmodus ist aufgrund der kürzeren Garzeit günstiger.

Lebensmittel mit hohem AGE- und ALE-Gehalt: in Öl gebratenes oder verkrustetes, gebratenes und gegrilltes Fleisch, geräuchertes und mariniertes Fleisch, Pommes Frites, Chips, Margarine, Spiegelei, Frischkäse, Mayonnaise. Generell solche Lebensmittel, die in einem industriellen Umfeld schnell und bei hohen Temperaturen hergestellt werden.

Im Allgemeinen ist beispielsweise die mediterrane Küche aufgrund der Verwendung von Olivenöl und vielen Gemüsen und Früchten in dieser Hinsicht besser.

Zusammenfassung

Moderne Lebensmittel und Diäten mit vielen künstlichen Inhaltsstoffen enthalten viele Entzündungsfördernde Substanzen. Früher konsumierte man viel mehr Originalnahrung. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, möglichst viele natürliche Lebensmittel zu konsumieren und eine Ernährung zu wählen, die alle für den Körper wichtigen Substanzen enthält.

Eine abwechslungsreiche Ernährung ist das Beste gegen Entzündungen, wobei Gemüse, Obst und Lebensmittel mit hohem Omega-3-Anteil die wichtigste Rolle spielen. Je mehr Obst und Gemüse in verschiedenen Farben wir essen, desto besser. Früchte sind wegen ihrer schützenden Nährstoffe wie Carotinoiden, Xantophyllen und Polyphenolen vorteilhaft.

Getreide und Ölsaaten können eine gute Quelle für Vitamin E und Polyphenolen sein. Vegetarische Lebensmittel sind auch wegen der präbiotischen Fasern, die unter anderem krebsbekämpfend wirken, von grossem Nutzen. Wenn die Diät genügend Omega-3 enthält, wird die richtige Menge an entzündungshemmendem Hormon produziert.

Wichtig ist auch, wie wir unser Essen zubereiten. Bei zu hohen Temperaturen braun gewordene Lebensmittel weisen darauf hin, dass viele AGEs produziert wurden.

Gegen die Versauerung – Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts

Gegen die Versauerung besteht die einzige Lösung darin, das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen. Heutzutage wird die Versauerung des Körpers, insbesondere aufgrund der großen Menge an verarbeiteten und künstlichen Nahrungsmitteln, jeden mehr oder weniger stark treffen. Dieses Problem muss angegangen werden, sonst kann es zu ernsteren Krankheiten führen.

Die meisten Krankheiten werden durch Übersäuerung des Körpers und Entzündungen verursacht. Das Säure-Basen-Gleichgewicht kann durch eine angemessene Lebensweise, Ernährung und körperliche und geistige Harmonie wiederhergestellt werden. Im Falle einer Versauerung können nicht nur wenige, sondern auch zu viele Informationen verwirrend sein. In diesem Artikel werden wir das Thema der Versauerung aussortieren.

Der Artikel erklärt, was Versauerung ist, was die körperlichen, Lebensstil- und psychischen Ursachen sind. Wir sprechen über den (guten) pH-Wert, die Gewohnheiten, die dazu führen, und die Krankheiten, die eine Versauerung des Körpers verursachen können. Wir zeigen Ihnen, welche Lebensmittel Sie meiden sollten, auf welche Sie achten sollten, welchen Lebensstil und welche psychologischen Faktoren Sie benötigen, um den Körper zu alkalisieren und ein Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Was ist Versauerung?

Eine Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts des Körpers in saurer Richtung. Wenn Sie einen Lebensstil leben, der das Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers in Richtung Säure stört, hat dies negative Folgen für Ihre Gesundheit. Bei einer Übersäuerung des Körpers vermehren sich Mikroorganismen übermäßig.

Die überschüssigen Säuren im Körper beginnen die Gewebe und Zellen, die Organe bilden zu zersetzen. Viele Säuren entziehen dem Blut Sauerstoff, stören das Säure-Basen-Gleichgewicht, verlangsamen den Stoffwechsel und können durch die Fermentation von Lebensmitteln zum Auftreten verschiedener Pilze führen.

Die Aufnahme von konsumierten Nahrungsmitteln wird reduziert und Abfallprodukte entstehen, weil der Körper verlangsamt wird oder nicht die erforderlichen Stoffe erhält und die für seine normale Funktionsweise erforderlichen Bedingungen nicht schaffen kann. Wenn die Verarbeitung verhindert wird, wird der Körper saurer.

Säuren sind wässrige Lösungen, die Wasserstoffionen freisetzen können. Beim Mischen mit Basen wird ein chemischer Prozess eingeleitet, der beide neutralisiert. In Bezug auf den Geschmack sind sie oft überhaupt nicht sauer (z.B. Zucker, Süssigkeiten), aber einige saure Lebensmittel (z.B. Zitronen) können basisch sein.

Versauerung und Verstopfung schwächen die normale Funktion des Immunsystems erheblich und machen uns viel anfälliger für Infektionen. Natürlich hat es auch mit Angst, Überarbeitung und viel unbewältigter Stress zu tun.

Magenbrennen

Der Magen produziert sowohl Säure als auch Base. Chlor und Wasserstoff werden mit Kochsalz, Kohlenstoffdioxid und Wasser zu Salzsäure vereinigt. Stickstoff, Kohlenstoff, Natrium und Sauerstoff produzieren Natriumbicarbonat. Dies bedeutet, dass der Magen sowohl Salzsäure als auch Natriumbikarbonat produziert, die durch das Blut im Körper verteilt werden.

Wenn jedoch die Basenaufnahme (alkalische Nahrung) nicht ausreicht, wird der Magen die benötigten Basen erzeugen, indem er mehr Salze abbaut. Es wird jedoch mehr Magensäure produziert, was zu einem unangenehmen Brennen führt. Mahlzeiten reduzieren dies, aber sie produzieren wieder mehr Magensäure, was die Situation verschlechtern kann, bis wir das richtige Gleichgewicht haben.

Verschiedene Antazida können die Säureproduktion verringern, aber auch die Basenproduktion, sodass sie nichts bewirken. Die Lösung besteht nicht darin, die Säureproduktion zu hemmen, sondern das Gleichgewicht wiederherzustellen, zumal die Ansammlung von Säure in der Speiseröhre auftreten und Probleme in anderen Teilen des Körpers verursachen kann.

Welche pH-Werte sind gesund?

Der pH-Wert ist ein Mass für die Konzentration von Wasserstoff-Ionen in einer Lösung und bezieht sich auf die Anzahl der Protonen und Elektronen. Bei einem Wert von 7 sind die negativen und positiven Ladungen im Gleichgewicht. Säuren sind negativ geladen, Basen sind positiv.

Der normale Blut-pH-Wert liegt zwischen 7,35 und 7,40. In anderen Körperteilen ist der Wert unterschiedlich, zum Beispiel im Magen, wo die Säure für die Verdauung von Nahrung benötigt wird, zwischen 1,35 und 3,5, im Speichel jedoch zwischen 6 und 7.

Der Körper ist bestrebt, einen guten pH-Wert beizubehalten, und dafür findet er verschiedene Lösungen. Er kann Fettreserven aufbauen oder Kalzium aus den Knochen extrahieren oder Magnesium aus den Muskeln oder dem Herzen entziehen. Dies verhindert eine Schädigung durch die Säure, gefährdet aber auch die gesunde Funktion dieser Organe.

Ursachen der Versauerung

Es gibt 3 Hauptursachen für die Versauerung des menschlichen Körpers.

1.    1. Übermässig saure Nahrungsaufnahme

2.    2. Schlechter Lebensstil und schlechte Essgewohnheiten

3.    3. Psychologische Faktoren

Aufnahme von sauren Lebensmitteln

Leider sind die Produkte der modernen Zivilisationsküche (meist künstlich und verarbeitet) weitgehend sauer, was den Körper besser ansäuert als natürliche Lebensmittel. Viele Lebensmittel und Genussmittel aus Weissmehl oder die Zucker enthalten, tragen in hohem Masse zur Versauerung des Körpers bei. Die Hauptquellen für saure Lebensmittel:

1.    Süssigkeiten

2.    Genussartikel (Kaffee, salzige Snacks, stb.)

3.    Produkte aus Weissmehl

4.    Gesättigte Fettsäuren, konservierte Lebensmittel

5.    Kohlensäurehaltige Getränke, gesüsste Erfrischungsgetränke, kohlensäurehaltiges Mineralwasser

6.    Alkohol

7.    Fleisch

8.    Andere künstliche Produkte, z.B. Medikamente

9.    Umweltgifte (wie Vertilgungsmittel oder elektrische Strahlung)

Schlechter Lebensstil und schlechte Essgewohnheiten

Dies ist hauptsächlich auf den Zeitfaktor zurückzuführen. Der moderne Mensch hat fast keine Zeit, eilt oft, isst selten und schnell oder alles zusammen. Zu schnell verzehrte Lebensmittel sowie das unmittelbare Arbeiten und fehlende Flüssigkeitsaufnahme beeinträchtigen das Verdauungssystem und fördern die Versauerung. Das Atmen spielt auch eine Rolle. Unausgeglichene, unregelmässige, oberflächliche und unkontrollierte Atmung wirkt sich nachteilig auf den Körper aus und kann auch die Versauerung fördern.

Psychologische Faktoren

Fast jeder weiss, dass regelmäßige Aufregung, Anspannung, Sorge, Sodbrennen verursacht. Aber allgemeines Denken und Lebensstil können auch dazu neigen, zu versauern. Diejenigen, die nicht lernen, sich zu entspannen und ständig im Job, bei ihren Aufgaben oder bei anderen Aktivitäten sind, haben viel Säure in ihrem Körper.

Aber das übermäßig feurige Temperament, wenn man sich über das kleinste Detail aufregt, sich ärgert, nervös ist, führen ebenfalls zur Versauerung. Viel Ärger, angesammeltes psychisches Gift und unterdrückte Emotionen können zur Versauerung beitragen. Zufälligerweise verwenden diese Leute normalerweise saure Lebensmittel oder Genussmittel, um sich zu beruhigen …

Psychologische Ursachen der Versauerung

Normalerweise funktioniert die Verarbeitung einer Situation, die wir ablehnen, weiterhin in unserem Unterbewusstsein, was sich in der Versauerung auf organisatorischer Ebene manifestiert. Verschiedene Ereignisse, Schwierigkeiten, Probleme oder sogar Konflikte im Leben können zur Verbitterung führen.

Schluckt man seinen Ärger hinunter, wird sein Ärger zu Magensäure. Gelingt es ihm nicht, diese Aggressionen sinnvoll zu bearbeiten, dann somatisiert sich seine Aggression, sein Sauersein äussert sich in Magensäure.

Was kann durch übermässige Versauerung verursacht werden?

•       verschiedene Störungen der Darmflora

•       externe und interne Pilzinfektionen

•       Fermentation im Dünndarm, Fäulnis im Dickdarm, Blähungen

•       übermässige Ansammlung von Säure kann dazu führen, dass einige Organe und Drüsen korrosiv werden, was zu Fehlfunktionen führen kann

•       Verdauungsprobleme; Verstopfung, Durchfall

•       Der Körper entfernt Mineralien (z.B. von den Knochen), die weiteren Probleme verursachen können

•       Haarausfall, Osteoporose, vorzeitiges Altern

•       viele Krankheiten, die sich mit dem Säure-Basen-Haushalt leicht vermeiden

•       Kälteempfindlichkeit, schwache Abwehrkräfte, Zunahme von Erkältungen

•       Gewichtsänderung, Ermüdung nach dem Essen

•       Durchblutungsstörungen, langsamere Wundheilung

•       Erythrozyten verlieren ihre Elastizität und blockieren die Kapillaren, was zu Thrombose und Herzinfarkt führen kann

•       Depression, Reizbarkeit, Verspannung, Reduzierung der Belastbarkeit

•       Verminderte Leistung, früh einsetzende Müdigkeit, schlechter Schlaf

•       Lern- und Gedächtnisstörungen, Fokusverlust

Was kann man gegen Versauerung tun?

Die tägliche Ernährung in der entwickelten westlichen Welt enthält so viel säurebildende Nahrung auf Kosten von Alkalischen, dass es unerlässlich ist, bewusst zu entscheiden, was und wie viel sie konsumieren. Unser Körper funktioniert gut, wenn er leicht alkalisch ist. Die Versauerung wird nur mit Hilfe der Natur und nicht mit Medikamenten wiederhergestellt und ist in der Regel über einen längeren Zeitraum möglich, nicht von einem Tag auf den anderen.

Verwenden Sie Zucker und Salz in Massen und gehen Sie generell vorsichtig mit verarbeiteten Lebensmitteln um! Es ist auch nicht egal, ob ein Lebensmittel sauer oder sauer oder säurebildend, alkalisch oder alkalisierend ist. Viele saures Obst und Gemüse wie Zitrone, Orange, Gurke wirken gut alkalisierend.

Die meisten Milchprodukte können zur Versauerung führen, insbesondere diese Laktose enthalten, die in Milchsäure zerlegt wird. Dies kann zu Entzündungen der Knochen, Muskeln und Gelenke führen. Leider sind die Eier auch nicht gut, insbesondere die von mit Getreide gefütterten Hühner.

Nahrungsmittel, die Zucker und Weissmehl enthalten – Teige und auch Süßigkeiten – sollten vermieden werden. Andere Zuckersorten wie brauner Zucker oder Honig können zur Versauerung führen, aber auch Süßstoffe. Zum Beispiel ist Stevia besser als das letztere.

Einige Früchte, die in anderer Hinsicht vorteilhaft sind, können in Richtung Acidität verschoben werden. Zum Beispiel Erdnüsse, getrocknete oder eingemachte Früchte oder Apfelsaft. Aber auch Pilze säuern, ebenso wie Mais. Buchweizen, Kreuzkümmel und Sesam sind gut, aber die meisten Brote und Backwaren aus Getreide sind säurebildend.

Tierische Fette und gehärtete Pflanzenöle sollten vermieden werden. Konsumierung vom zu viel Protein trägt zur Versauerung des Körpers bei. Es ist auch eine praktische Beobachtung, dass sitzende Lebensweise und Arbeit eine gute Quelle für Versauerung sind, während viele Bewegungen das Gegenteil bewirken. Dies liegt auch daran, dass die reichliche Sauerstoffversorgung des Körpers die Entsäuerung stimuliert.

•       Vermeide säurehaltige Lebensmittel oder nimm es in Massen!

•       Lass Produkte, die nicht essenziell sind, aber einen starken Säuregehalt haben!

•       Nimm Medikamente, nur wenn dies unvermeidlich ist!

•       Pressiere dich nicht, erstelle deinen Zeitplan, beeile dich nicht!

•       Kaue das Essen in Ruhe, iss langsam!

•       Vermeide Stresssituationen, mach dir keine unnötige Sorge!

•       Ärgere dich nicht unnötig, achte darauf, was dir gut ist!

Wie können wir unser Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellen?

Es ist wichtig, den Tag nicht mit etwas säurebildendem am Morgen zu beginnen. Zum Beispiel Kaffee, eine Zigarette zu rauchen oder sogar die Nachrichten zu lesen oder sie anzuhören, ist ein Attentat gegen uns. Stattdessen wird Bewegung, Atmungsübung, Entspannung, Obst, saubere Flüssigkeit und die „Einnahme” von positiven geistigen Inhalten empfohlen.

Es ist wichtig, die Gesundheit der Darmflora zu erhalten, was auch für das Wohlbefinden von Bedeutung ist. Kaue auf jeden Fall langsam und gründlich und esse nicht so viel auf einmal, dass du satt wirst. Verbrauche nicht gleichzeitig tierisches Eiweiss und stärkehaltige Lebensmittel!

•       Iss viel alkalisches Lebensmittel!

•       Vermeide verarbeitete, künstliche Lebensmittel und iss stattdessen viel Obst und Gemüse!

•       Vermeide kohlensäurehaltige Getränke, Alkohole, trinke stattdessen grünen Tee, Quellwasser, stilles Mineralwasser!

•       Trinke regelmässig alkalisches Wasser!

•       Lerne dich zu entspannen, relaxe regelmässig!

•       Bewege dich viel, geh in die Natur spazieren!

•       Atme ausgeglichen, gleichmässig und ruhig!

•       Iss immer unter ruhigen Umständen!

•       Lerne mit deinen negativen Emotionen umzugehen und sie in kreative Aktivitäten umzusetzen.

 

Obst und Gemüse, die die Basis am meisten stärken:

Brokkoli, Petersilie, frische weisse Bohnen, Limette, Wirsing, Papaya, Meersalz (z.B. Himalaya-Salz), Spinat, Grapefruit, Kürbis, Rote Beete, Rettich, Knoblauch, Zwiebel, Paprika, Tomate.

Laut bestimmten Quellen können eingelagerte Kartoffeln auch säuern. Natürlich gibt es Unterschiede in den Sorten und der Art, wie sie zubereitet werden. Die neuen Kartoffeln sind in dieser Hinsicht besser und wenn sie auf “natürliche” Weise zubereitet werden. Gesalzene Pommes zum Beispiel sind schon problematisch. Süsskartoffeln als Kartoffelersatz und Topinambur sind auch gut.

Gekeimte Samen und Nahrungsmittel tragen ebenfalls zur Alkalisierung bei. In der Regel ist grünes Gemüse in dieser Hinsicht am meisten bevorzugt und weist darüber hinaus höhere Gehalte an Chlorophyll und Mineralien auf, was ebenfalls vorteilhaft ist. Auch Olivenöl, Leinöl und Avocadoöl sind positiv. Phytonährstoffe helfen dabei, saure Abfälle zu entfernen, daher sind einige Gemüsesorten und das Multivitamin Xtend nützlich.

Leitungswasser ist aufgrund von Chlor nicht sehr gesund. Regelmässiger Verzehr von alkalischem Wasser ist eine der besten Möglichkeiten, um den versauerten Körper wiederherzustellen, aber auch, um einer Versauerung vorzubeugen. Es lohnt sich jedoch auch, auf die Menge an Natrium zu achten, da einige alkalische Wässer zu viel Natrium enthalten.

Interessanterweise trägt die Alkalisierung auch zu einem gesunden Gewichtsverlust bei. Natriumbikarbonat ist eines der bekanntesten Antazida, aber auch Calcium und Magnesium haben diesen Effekt. Bei einem sauren Organismus ist auch darauf zu achten, dass eine ausreichende Mineralaufnahme erhalten bleibt.

Auf der psychischen Ebene wirken positive Akzeptanz, das Lösen problematischer Situationen und das Finden von mehr Freude effektiv. Das Vorhandensein männlicher Energien muss akzeptiert werden, und wenn es richtig manifestiert wird, hört die Versauerung auf. Harmonie zwischen Willen und Selbstbeherrschung finden, Gefühle zwischen männlichen und weiblichen Eigenschaften erfahren und loslassen.

Das Lösen der Aufgaben des Lebens, das Erleben eines Gefühls der Freiheit und das Erreichen geistiger Harmonie bringen den übersäuerten Körper in Ordnung. Es lohnt sich, das Problem oder die emotionale Situation zu finden, die für die Situation verantwortlich ist, denn wenn diese inneren Unzufriedenheiten behoben sind, sind wir auf dem Weg zu einem gesunden Säure-Base-Zustand.

Was passiert, wenn das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederhergestellt ist?

•       Verbessertes Wohlbefinden, Lebensfreude wächst.

•       Das Energieniveau steigt.

•       Das Körpergewicht wird wiederhergestellt.

•       Der Körper ist widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Krankheitserreger können sich nicht ansiedeln.

•       Der angesäuerte Körper baut Fettreserven auf, um sie zu neutralisieren. Es wird durch die alkalisierende Ernährung und Lebensweise freigesetzt.

•       Ruhigerer, tiefer Schlaf.

•       Das Verlangen nach säurebildenden Genussmitteln verringern sich.

•       Verdauungsprobleme und damit verbundene psychologische Effekte können reduziert und beseitigt werden.

•       Sodbrennen, Reflux wird gestoppt, die Magenschleimhaut wird repariert.

•       Es gelangen genügend Mineralien in den Körper, um Knochen und Gelenke zu stärken.

•       Die Haut wird schöner, glatter und sauberer.

•       Alterungsprozesse verlangsamen sich.

•       Stress und Verspannungen werden allmählich abgebaut.

•       Ein ruhigerer, ausgeglichener Geisteszustand.

•       Das Gehirn wird lebendiger, frischer und die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich.

Ketogene und vegane Speisenfolge – Vorstellung, Vergleich

Beide haben einen älteren Ursprung, und größere Tradition, jedoch sind sie nicht so bekannt, und viele wissen nicht, was dabei das Wesentliche ist.

Über erstere haben viele nie etwas gehört, letztere ist als vegetarische Ernährung bekannt. In diesem Artikel werden beide Methoden vorgestellt, und verglichen.

Ketogene Speisenfolge

Diese Art von Diät-Methode wurde ursprünglich gegen bestimmte Krankheiten und mit therapeutischen Ziel begründet. Ketone sind sauerstoffhaltigen organi-schen Verbindungen, die auch im menschlichen Körper vorhanden sind. Sie werden zusätzlich zu Lebensmittel mit bestimmter Zusammensetzung herge-stellt, und sie können auch als eine Energiequelle funktionieren.  

Das Wesentliche an der ketogenen Diät

Die Absicht ketogener Diät ist, dass die Mahlzeit – neben niedrigem Kohlenhyd-ratgehalt – fettreicher, und der Eiweißgehalt reduziert wird. In diesem Fall bricht die Leber die Fettsäuren in Ketone und Fettsäuren auf. So übernimmt Keton die Rolle der Glukose, die sonst als eine Energiequelle funktionieren würde. Ein großer Vorteil ist, dass der Körper überschüssiges Fett abbaut. Übergewich-tige Personen können abnehmen, was auch viele Krankheiten verhindern kann. Es ist auch nicht darauf beschränkt, dass ein starkes Gefühl von Hunger im Ver-gleich mit gewöhnlichen oder anderen Diäten, nicht auftritt, Es hat eine positive Wirkung auf Diabetes, Bluthochdruck, Epilepsie oder auf bestimmte neurologische Erkrankungen. Die ketogene Diät wurde in den 1920er Jahren entwickelt, aber sie hat sich erst im Laufe den 90er Jahren verbreitet. Ob-wohl man denken würde, dass es wegen weniger Eiweiß und Kohlenhydraten für dünnere und schwächere Menschen nicht gut ist, zeigen die Erfahrungen, dass man mit dieser Diät auch Muskelmasse vermehren kann. Der ketogene Lebensstil kann auch natürlich vorkommen, zum Beispiel wenn man in der Lage ist, weniger Nahrung zu sich zu nehmen. Dann schaltet der Kör-per sich in einen Überlebensmodus um. In diesem Fall werden die vorhandenen Fette verwendet, weil es wenig Kohlenhydrate zugeführt werden, zum Vorteil von Menschen mit fülligerem Körperbau.  

Die Ernährungsweise bei der ketogenen Diät

Zuerst muss man die notwendige Energiemenge, Alter, Körpergewicht bestim-men und auch andere Bedingungen berücksichtigen.

Man muss die Kohlenhydrate-, Eiweiß-, und Fett-Verhältnis genau bestimmen, und nur soviel wie täglich empfohlen konsumieren.
Der Nachteil ist, dass man die Menge der Energiezufuhr bei den Mahlzeiten fortgesetzt überwachen muss.

Zur Diät gehören verschiedene Fleischarten, Fische, einige Milchprodukte (wie Fettcreme, fettreicher Käse), Fette und Öle, Blumenkohl, Brokkoli, etc. Von den Obst- und Gemüsesorten sollten nur diejenigen verzehrt werden, die einen nied-rigen Kohlenhydratgehalt haben. Aber es gibt keine spezifische Vorschriften, was man essen darf, aber die Gesamtenergiemenge, Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate müssen zusammen ausgewogen sein.

Es kann vorkommen, dass man zur ketogenen Diät auch verschiedene Ergänzun-gen benötigt, wie zum Beispiel Vitamine und Mineralien, die aus der Nahrung nicht aufgenommen werden können. Im Laufe der Zeit wurden mehrere solcher Typen festgestellt, von der Behandlung einer Krankheit, zB. Nährmittel, Atkins oder eine kombinierte Version mit der Paläo-Diät. Obwohl es bei einigen Krankheiten und bei Fettleibigkeit nützlich anwendbar sein kann, gibt es auch mehrere Nachteile. Auf der einen Seite muss man ständig messen, die gegessene Menge notieren, auf der anderen Seite ist es in Hinblick auf die Aufnahme verschiedener Nährstoffen nicht ausgewogen.

Man darf auch viele unvorteilhafte sogar ungesunde Lebensmittel essen, mit de-ren Verzicht aber man zugleich auch viele gute Substanzen verlieren würde.

 

Die vegane Ernährung

Eine vegetarische Ernährung ist in erster Linie eine pflanzliche Ernährung, aber das Wichtigste ist, dass man das fleischliche Ernährung unterlässt. Das ist aber nicht gleich mit der veganen Ernährung. Bevor wir darauf eingehen, sehen wir mal, in was sich vegane Ernährung von einer vegetarischen Ernährung unter-scheiden. Denn viele glauben, dass beide das Gleiche sind.   Der Unterschied zwischen veganer und vegetarischer Ernährung Die vegane Ernährung ist eine strengere Art der vegetarischen Ernährung.  Das heißt, jede vegane Ernährung ist auch eine vegetarische, aber umgekehrt ist es nicht so. Während man bei einer vegetarischen Ernährung kein Fleisch verzehren darf, verbietet die vegane Ernährung auch alle Lebensmittel mit tierischem Ursprung. Also Eier, Milch und Milchprodukte. Das gilt sogar auch für Honig.  

Das Wesentliche der veganen Ernährung

Erstens konsumieren Veganer kein Fleisch, Milch, Eier, Milchprodukte. Im Ge-gensatz dazu verbrauchen sie Lebensmittel mit pflanzlichem Ursprung, das heißt, Gemüse, Obst, Getreide, Samen. Die Veganer ersetzen das Fleisch auf eine kreative Art und Weise. Sie ersetzen zum Beispiel die Milch mit pflanzlicher Milch, das Fleisch mit Getreideproduk-ten – Soja oder Nüsse und Käse aus Sojakäsemilch. Aber es gibt noch einen Typ dieser Ernährung, der als „roh vegan“ bezeichnet wird. In diesem Fall essen sie alles roh oder nur mit 40-42 Grad wärmebehandel-te Pflanzenpodukte. Obwohl der Ausdruck „vegan“ zu Beginn des letzten Jahrhunderts schon exis-tierte, hat sich der Begriff erst in den 40er Jahren verbreitet, und seitdem die Po-pularität seiner Diät ständig erweitert. Die vegane Ernährung ist wirksam zur Verhinderung zahlreicher Krankheiten, insbesondere der Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Man muss darauf achten, dass vor allem auch ausreichend Spurenelemente den Organismus erreichen, wie Vi-tamin B12. Typische vegane Gerichte sind: Müsli, Getreide, Gemüsegerichte, Nudeln, Buchweizen, gekochtes und gebratenes Gemüse, Brei, Obstsalat, Gemüsesalat, Obst- und Gemüsesuppen, reisbasierte Lebensmittel, Kartoffelgerichten, Quark und Käse auf pflanzlicher Basis, Lebensmittel auf Getreidebasis, Vollkornbrote, Delikatessen aus Samt, Konfetti auf pflanzlicher Basis.  

Der Vergleich von ketogener und veganer Diät

 

 

Die ketogene Ernährung verwendet man eher gegen bestimmte Krankheiten oder zum Zwecke des Gewichtverlustes, zum Teil aus gesundheitlichen Gründen. Ei-ne vegane Ernährung ist vor allem für die Gesundheit und aus ethischen Grün-den. Das Prinzip ist, dass man keine wilden Tiere tötet oder sie als Lebensmittel züchtet. Bei der ketogenen Diät können auch viele ungesunde Lebensmittel aufgenom-men werden und zur Entwicklung von Krankheiten beitragen. Aber in einer ve-ganen Ernährung ist es nicht sicher, dass alle notwendigen Nährstoffe in entspre-chender Menge aufgenommen werden. Eigentlich keiner von diesen schließt die Möglichkeit aus, alle notwendigen Nährstoffe zu sich zu nehmen, aber dazu bedarf es steter besondere Aufmerk-samkeit. Die ketogene Diät kann sehr effektiv sein für diejenigen, die zur Korpulenz nei-gen, oder übergewichtig sind, auch bei Veganern kommen solche Menschen vor, die über größeres Körpergewicht verfügen, als es gesund wäre. Andererseits spielt das Fett, sein Verhältnis und seine Art auch hier eine Rolle, und das spricht gegen die ketogene Ernährung. In beiden Fällen können Produkte vorkommen, die mit Additiven gefüllt, vere-delt, verarbeitet sind, und auch andere weniger bevorzugte Produkte. Im Fall der veganen Ernährung können zeitweise viele Kohlenhydrate und bei der ketogenen Diät zu viel tierisches Fett vorkommen. Es ist natürlich individuell verschieden, wie gut es für einen selbst ist.
Es wird nicht empfohlen, sofort nur nach einer mentalen Entscheidung mit den Diäten zu beginnen. Man muss den Zustand des Körpers, den Zustand des Geis-tes berücksichtigen, und das ist auch wichtig, dass man die nötige Entschlossen-heit dazu hat. Die ketogene Diät kann langfristig zur Schaffung einer chronischen Krankheit führen. Außerdem können Nebenwirkungen auftauchen, die zahlreiche Magen-Darm-Probleme verursachen können. Ganz anders ist der Fall, wenn man die beiden Diäten kombiniert. Wenn man mit pflanzlichen Fetten und Eiweiß die ketogene Wirkung erzielt, können die schäd-lichen Auswirkungen der Lebensmittel mit tierischem Ursprung anwachsen. Wenn man beide Diäten richtig kombiniert, kann man die Vorteile beider Me-thoden verbinden. Davon handelt zum Beispiel das Buch von Ruediger Dahlke mit dem Titel „Vegane Ketogen-Diät“.

Wenn man Diabetes, neurodegenerative Erkrankung, oder Probleme im Zusam-menhang mit der Fettleibigkeit hat, kann diese Kombination ideal sein. Im Fall von Allergien kann sie auch effizient sein, und das eigene Selbstverteidigungs-system des Körpers stärken. Die ketogene Diät selbst kann die Lebenserwartung verringern, aber mit der veganen Ernährung kombiniert, ganz im Gegenteil: sie können sie erhöhen.    

Tipps zur schnellen Abnahme – Die geistigen Gründe der Gewichtszunah-me, 10 ansprechende Tipps

A fogyáshoz kapcsolódó tippek gyorsan működnek, ha ismeri a súlygyarapodás mentális okait, a saját típusát és a saját „támaszpontját”. Ebben a cikkben nem adunk általános tippeket, hanem megyünk 

azokat a feltételeket (előfeltételeket), amelyek okozták a túlzott súlynövekedést, és ismertesse részletesen, hogyan fogja a belátható jövőben egészségesen fogyni.

Az emberi lélek, test és élet összetett egészet alkot. Ezért nem szabad csak egy területre összpontosítania, ha igazán fenntartható eredményeket szeretne elérni. Ez az anyag segít abban. Először meg kell határoznia, hogy milyen típusú testület vagy, majd megvizsgáljuk, milyen érzelmi okok vezetnek a súlygyarapodáshoz, és hogyan lehet legyőzni ezt.

Akkor beszélünk a táplálkozásról, mikor, hogyan, mely ételeket szabad enni, és mit kell kerülni. Végül, a fő vonalakban a mozgásról beszélünk, amely elengedhetetlen az eredmények eléréséhez. Ha odafigyel azokra a területekre, akkor kiegyensúlyozott és fenntartható módon fog lefogyni, és közben egészségesebb is lesz.

Es gibt eine Menge schnelle ergebnisversprechende, und spektakuläre Schlank-heits-Programme. Du solltest aber vergessen, dass Du einen größeren Gewichts-abnahme in weniger als eine oder zwei Wochen erreichen könntest. Jede solche Versprechung, die das geistige Leben, die Ernährung und die Beziehung zwi-schen Bewegung und Lebensstil nicht berücksichtigt, wird sich später verheerend auswirken.

Wenn sich etwas über einen längeren Zeitraum entwickelt hat, kann es nicht von heute auf morgen repariert werden. Körperliche und geistige Gesundheit, Har-monie ist der Schlüssel in diesem Fall. Denn wenn es misslingt, wirst Du um-sonst sehr viel oder sehr schnell abnehmen, kann es aber zu unangenehmen Ne-benwirkungen oder zu noch größerem Rückfall in Übergewichtigkeit führen.

Zu welcher Art von Körperbau gehörst Du?

Wir unterscheiden 3 klassische Körpertypen und einen vierten, der in den meis-ten Auflistungen vergessen wird.

Typ des Leptosoms (Ektomorph): 

Ausgedehnt, dünn, mit langen Gliedmaßen. Schmalere Hüften und Schultern die Knochen- und Muskelmasse sind ebenfalls geringer. Kleinere Gelenke, dünne Handgelenke und Knöchel, flacher Bauch, schmale, manchmal eingefallene Brust. Es hat verlängerte, faserige Muskeln, die schwer aufzubauen sind.

Ihr Stoffwechsel ist schnell, Ihr Körper speichert weniger Fett und kann schwer zunehmen. Es ist schnell, leicht beweglich, obwohl es nicht immer geschickt ist. Normalerweise ist er ängstlich unruhig, viel in Bewegung.

Typ Pykniker (endomorph):

Dick, breitknochig, normalerweise mit kürzeren Gliedmaßen. Schwere, aber wei-che, abgerundete Muskeln, breite Hüften, dicke Gelenke. Typische Merkmale könnten auch sein, kurzer Hals, runde Schultern, größerer Kopf, größere Brust und Bauch.

Ihr Stoffwechsel ist langsamer, Ihr Körper speichert mehr Fett und ist daher an-fälliger für Gewichtszunahme. Der Pykniker ist langsamer, bewegt sich schwer-fälliger und beginnt schneller zu atmen. Es kann seine Muskeln schneller vergrö-ßern, ist aber schwer zu formen und glätten. Pykniker sind meist bequem, ent-spannt und reden gern viel.

Athletiker Sportlicher (mesomorpher) Typ:

Idealer und gut proportionierter Körper, schmale Hüften, breite Schultern. Kräf-tige Knochen, fester Bauch. Dünne Gelenke, muskulöse Form, für meist athleti-sche Bewegungen geeignet.

Sein Stoffwechsel ist perfekt, er entwickelt sich leicht, baut schnell Muskeln auf, er ist kräftig und ist zu schnellen Bewegungen ebenfalls fähig. Die meisten sind selbstbewusster und mutiger als die anderen Typen.

Durchschnittstyp:

Bietet einen Übergang zwischen Leptosomen- und Pyknikern. Mäßig entwickelt, von mittlerer Größe, weder fett noch mager. Es hat eine moderate Stoffwechsel-rate, obwohl es einen anständigen Körper hat, ist er mit dem Athletiker nicht vergleichbar. Er ist wohlgeformt, kann sich aber nicht so schnell entwickeln.

Verwende diese Informationen, um Deinen Typ zu bestimmen. Wenn jemand abnehmen möchte – oder abnehmen sollte, weil er übergewichtig ist -, gehört meistens dem Pykniker-Typ an. Manchmal tritt der durchschnittliche Typ auch und bei den Athletikern auf, wenn er zu bequem geworden ist. Ansonsten der Letztere kann am einfachsten abnehmen.

Psychologische Ursachen von Fettleibigkeit und Übergewicht und die Lösung

Obwohl hinter Fettleibigkeit und Übergewicht hormonelle Ursachen oder Stoff-wechselprobleme stecken können, spielen, weil alles miteinander zusammen-hängt, in diesen Fällen auch psychische-Faktoren eine Rolle. Gelegentlich kann ein größerer Verlust oder emotionaler Schock zu Fettleibigkeit führen. Ein über-gewichtiger Mensch sehnt sich nach Frieden, so erlebt er die Macht der Gewich-tigkeit.

Ein Mensch, der fettleibig ist, hält es nicht für richtig, gut wie er lebt, oder was er tut. Wahrscheinlich weiß er was er tun sollte, aber seine geistigen und seeli-schen Erlebnisse tauscht er gegen Nahrungsmittel aus. Seine mentalen und spiri-tuellen Ziele – sogar seine Gedanken- übergibt er dem Essensgenuss. Er hat Angst, seine Körpergröße sichert ihm die Ruhe, gibt ihm Sicherheit. Was er auf seelisch- geistiger Ebene erlebt oder ausdrückt, wird in seinem Körper als Über-schuss abgelegt.

Lösung der seelischen Gründe.

Es ist wichtig, dass Du lernst, Dich selbst anzunehmen und deinen eigenen inne-ren Werte zu finden. Drücke deine Gefühle in deinem Selbstausdruck aus, glaube an die vielfältigen Möglichkeiten in Deinem Leben. Deine positive Einstellung zu Dir selbst und zu anderen hilft Dir dabei, Deine überschüssigen Pfunde los-zuwerden. Du musst auf andere Weise expandieren.

Anstatt, dass Du dein Körpervolumen erhöhst, musst Du den Einfluss auf Dein Leben erhöhen, Dir Deine Kraft bewusst machen, um Deine eigene Bedeutung zu betonen. Akzeptiere den Ort, der dir gehört, öffne deinen Geist, sei bereit für die vollen Erlebnisse, die wahre Erfüllung. Du musst Deine innere Willenskraft er-höhen.

Es ist der Schlüssel, Dich jetzt selbst zu akzeptieren samt Deines Übergewichtes. Dies ist die Ausgangsbasis, von da aus kannst Du beginnen. Anstatt zu essen, finde die Schönheit, Freude an menschlichen Beziehungen, an der Schöpfung, am Spiel oder auf andere kreative Weise. Halte Deine Mahlzeit regelmäßig ein, esse nicht durcheinander oder zwischen den Mahlzeiten.

Halte Deinen Anstand, lerne, nein zu sagen, und habe keine Angst davor, verletzt zu werden, weil Du zu besorgt bist. Setze Dir Ziele, plane Schritte, bis Du sie erreichst. Als Belohnung denke an etwas Interessantes, wie Reisen oder etwas anderes was nichts mit dem Essen zu tun hat und trotzdem Spaß macht. Erhöhe die Reichweite Deiner spirituellen Erfahrungen, anstatt Kilos zuzunehmen, sei Dir so wichtig, dass Du das erreichen wirst, was Du planst. Schaffe deine eigene Sicherheit, zuerst in der Seele, dann im Materiellen, in den Taten.

Gewichtsverlust Tipps – Ernährung

Es spielt keine Rolle, wie viel man isst – obwohl das auch nicht egal ist -, son-dern was Du isst, wann und wie Du isst. Das Thema Gewichtsverlust und Ernäh-rung an sich ist so umfangreich, dass man ein separates Buch darüber schreiben könnte, aber hier bemühen wir uns auf den Sachveerhalt zu kommen. Während viele Methoden zur Gewichtsreduktion nur auf Ernährung und Diät beruhen, weißt Du aus diesem Artikel, dass dies nur dann funktioniert, wenn die anderen Bereiche damit übereinstimmen.

Wie Dein Körperbau ist, beeinflusst Deine Ernährung. Wenn Du zum Körpertyp Pykniker gehörst, solltest Du besonders darauf achten, Lebensmittel, die zu viel Zucker oder Fett enthalten zu meiden. Zugleich solltest Du jedoch auch kohlen-hydratreiche Lebensmittel vermeiden.

Wenn Du ein Athletiker-Typ bist, ist es auch besser, viel Zucker und Fett zu meiden, obwohl Du weniger fettleibig bist. Viele Köstlichkeiten, Süßigkeiten und sogar Alkohol können diesen Prozess jedoch negativ beeinflussen. Die gute Nachricht ist, dass dein athletischer Körper elastischer ist und es viel einfacher ist,  Dein ideales Körpergewicht und Aussehen wiederzugewinnen.

Es gibt jedoch allgemeine Regeln, die Du befolgen solltest.

Diese solltest Du auf jeden Fall vermeiden: Weißer Zucker, Weißmehl, kohlen-säurehaltige Erfrischungsgetränke, fettiges Fleisch. Esse niemals kohlenhyd-ratreiche und proteinreiche Lebensmittel zusammen. Im Allgemeinen sollten die raffinierte Kohlenhydrate und Fastfood vermieden werden, nicht nur wegen der Gewichtsreduktion, sondern auch für die allgemeine Gesundheit.

Zu empfehlen sind: Pflanzliche Lebensmittel natürlichen Ursprungs sind nähr-stoffreich und kalorienarm. Da sie meistens aus Wasser bestehen, kannst Du da-von viel mehr essen, ohne dass das Risiko einer Fettleibigkeit besteht. Diese be-halten den Blutzuckerspiegel niedrig, wodurch die Entwicklung verschiedener Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes verhindert werden. Der Verzehr von polyphenol- und ballaststoffreichen pflanzlichen Lebensmitteln tragen zur Ge-sundheit der Darmflora bei, was für einen guten Seelischen Zustand von ent-scheidender Bedeutung ist.

Ein weiterer Grund, warum eine pflanzliche Ernährung vorteilhaft ist, dass sie das Wohlbefinden erheblich verbessert. Deine Stimmung wird besser, Deine Hemmungen werden nachlassen und – das ist noch Sahnehäubchen auf der Torte – es wird auch das Hungergefühl reduziert. Einige Experimente haben gezeigt, dass getrocknete Früchte die “Neigung” zur Gewichtszunahme verringern.

Einer der Vorteile von Omega-3-Fettsäuren ist, dass sie den Stoffwechsel be-schleunigen. Es ist besonders nützlich bei regelmäßigem Training, da es dabei hilft, Körperfett zu verlieren, ohne den Muskelaufbau zu beeinträchtigen. Es hat auch eine gute Wirkung auf die Funktion des Hormonsystems, siehe den Artikel

über Omega-3-Fettsäuren. Ich flüstere nur, die meisten Milchprodukte sind nicht gut zum Abnehmen und haben andere Probleme, aber darüber zu reden, würde hier zu weit führen. Alle künstlichen Dinge, die voll von Zusatzstoffen sind, raf-finierten Dingen und normalerweise der “westlichen Art von Diät” sind, neigen dazu, Übergewichtigkeit zu unterstützen. Japanische Küche, paläolithische Er-nährung, vegetarische und Ketodiäten sind gesünder und helfen Dir beim Ab-nehmen und bei der Prävention gegen Fettleibigkeit.

Aber wie und wann sollte man essen? 

Die Mahlzeiten sollten immer langsam sein, schnell essen vermeiden, gut kauen und gleichmäßig atmen. Im Allgemeinen sind Obst in der ersten Hälfte des Ta-ges und Gemüse in der zweiten Hälfte des Tages besser. Wie oft Sie essen, hängt von Ihrer Persönlichkeit ab.

Es gibt verschiedene Arten von Ratschlägen, aber es ist besser, mehrmals am Tag weniger zu essen als ein- oder zweimal am Tag nur zu essen, weil es dann schwierig ist, dem Sattessen zu widerstehen. Iss früh ein leichtes Abendessen und am Abend nimm nichts anderes zu Dir als reine Flüssigkeit. Tagsüber ist auch am besten Quellwasser, reines Mineralwasser oder 100% Fruchtsaft zu trin-ken.

Gewichtsverlust Tipps – Bewegung, wie und was zu trainieren

Regelmäßige Körperbewegung ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um Ge-wicht zu verlieren, aber Du musst Deine Methode, Menge, Körpertyp und Alter berücksichtigen. Mit 100 Jahren kann man auch Sport treiben, man muss aber immer wissen, was die Gesundheit zulässt. Wenn nichts anderes geht, gibt es immer noch das Laufen. Du solltest nicht den Fehler machen, wenn Du niemals Sport getrieben hast über Nacht ein drastisches Gewichtsverlustprogramm durch-laufen zu lassen. Allmählichkeit, Regelmäßigkeit ist unerlässlich, und es soll auch Freude machen. Wenn Du es nur mit Gewalt tust, kannst sicher sein, dass Du damit aufhörst und das Abnehmen wird nicht sichtbar oder Du nimmst schnell wieder zu.

Grundsätzlich – wenn Du keine besonderen Bedürfnisse hast oder willst dafür nichts ausgeben, ist Laufen, Spazierengehen, Radfahren, Schwimmen gut genug und bei schlechtem Wetter Gymnastik in der Wohnung. Aber nur stufenweise und gerade so viel, dass es Dir gut tut und nicht die Lust verleidet. Alternativ kannst Du das Fitnessstudio und / oder die Trainingsgeräte nutzen. Finde jedoch heraus, welches Programm für Dein Typ am besten geeignet ist, oder wende Dich an einen Trainer.

Für den Pykniker-Typ eignet sich Aerobic. 

Aerobic-Übungen erfordern – wie Ihr Name schon sagt – mehr Sauerstoff, d.h. Übungen und Bewegungen, die leichte oder schnelle Bewegungen beinhalten ohne größere Anstrengung zu erfordern. Zum Beispiel ist Gewichtheben anaerob, Laufen und Radfahren aerob. Trendiges Cardio-Training ist heutzutage eine in-tensivere Form des Aerobic-Trainings, die den Fettabbau stark fördert. Es ist sehr effektiv, wenn es auf nüchternen Magen durchgeführt wird. Es kann das gleiche Training sein, dass bei einem nur aerob ist und dem anderen Cardio. Also darf man nicht übertreiben, Regelmäßigkeit ist wichtig, mindestens 3-4 mal pro Woche.

Was für den Athletiker Typ ein Problem sein kann, ist Selbstbewußtsein. Sie wissen, dass ihr Körper schnell auf alles reagiert, so dass sie sich nicht allzu viele Sorgen machen, wenn sie ihre Form verlieren.

Wenn ein Athletiker faul wird, kann das bei ihm auch zu einer erheblichen Ge-wichtszunahme führen. Auf einmal merkt er, ist es gar nicht so einfach ist, sein Körpergewicht wiederzugewinnen. Die Lösung ist, wenn er nicht aufhört! Das heißt, in regelmäßiger Körperbewegung bleibt immer ein Teil seines Lebens.

Bewege Dich etwas zu jeder Tageszeit!

Am schlimmsten ist es, stundenlang an einem Platz zu sitzen oder im Bett zu liegen. Ein Training ist nicht viel wert, wenn Du Dich für den Rest des Tages überhaupt nicht bewegst. Zusätzlich zur Übung kann Massage viel helfen oder auch Dehnübungen.

10 Erfolgreiche Tipps zum Abnehmen

1. Bestimme zu welchem Körpertyp Du gehörst, und wähle dementsprechend Deinen Bewegungs- und Ernährungsplan aus!

2. Setze Dir Ziele und Pläne, setze sie um, gib Dir selbst eine Belohnung, aber nichts, was mit Essen zu tun hat.

3. Lerne dich selbst kennen, entwickle ständig dein Selbstvertrauen, finde Si-cherheit in deinen Fähigkeiten und finde Harmonie in deiner Seele!

4. Wenn Du dich selbst akzeptierst und auf deinem eigenen Weg vorankommst, gibt es nichts, vor dem Du dich schützen müsstest. Du kannst jedem in die Au-gen schauen, sei offen und kontaktfreudig!

5. Versuche nichts mit Gewalt zu erreichen. Lass die Dinge laufen, du arbeitest für dich selbst! Lass die Vergangenheit los, die unangenehmen Gefühle, akzep-tiere dich selbst, damit andere dich auch anerkennen.

6. Vermeide weißen Zucker, Weißmehl sowie Lebensmittel und Flüssigkeiten mit hohem Zuckergehalt, auch raffinierte Kohlenhydrate und Fastfood.

7. Esse mehr natürliche pflanzliche Lebensmittel, insbesondere Gemüse und Obst!

8.Wähle solche Formen der Bewegung und Sport, die nicht nur hilft, sondern auch Freude macht. Beginne allmählich und sei dabei regelmäßig!

9.Du sollst Aerobe Bewegung machen, nicht sitzen oder stundenlang liegen, Zu jeder Tageszeit solltest Du Dich etwas bewegen!

10. Finde eine Aktivität, die mehr Spaß macht als Essen und sammle Erfahrun-gen damit!

Zinzino olaj – mi ez, miért jó, hogyan használd

A Zinzino Balance olaj az egyik leghatékonyabb
gyulladásellenes, vagy gyulladás megelőző szer. A szervezet működése
szempontjából olyan fontos anyagokat tartalmaz, amelyeket természetes forrásból
nem, vagy csak nagyon nehezen szerezhetünk be.

Ebben a cikkben a következő kérdésekre kapsz választ:

Mi az a Zinzino olaj?

Mi olyan fontos a balance olajban?

Miért előnyös a polifenol és az olívaolaj?

Az omega-3 és a Zinzino olaj

Honnan származik?

Miért használd?

Zinzino Balance olaj összetétele – Milyen anyagokat tartalmaz

Milyen előnyei vannak?

A Zinzino Balance olaj adagolása

Milyen változatokban kapható?

Biztonságos, és megbízható a Zinzino balance olaj?

Hogyan tároljam?

Mi az a Zinzino olaj?

Röviden: Omega-3 zsírsavat tartalmazó halolajak és
polifenolokban gazdag olívaolaj összehangolt keveréke, amely segít
abban, hogy megfelelő mennyiségű omega-3 legyen a szervezetedben – az omega 3-6
arányt is figyelembe véve – ezáltal megelőzze a gyulladásokat.

Bővebben lásd az alábbiakban a részleteket.

Mi olyan fontos a halolajban?

Azt már régóta tudjuk, hogy az eszkimók között – akik
fókazsírt, halolajat és egyéb húst fogyasztanak – a szív és érrendszeri
betegségek, de a rák is nagyon ritka. Ezt pedig jórészt az omega-3 zsírsavak
megfelelő mennyiségének köszönhetik. A Föld többi részének fejlettebb
országainak lakói ugyanezt tisztított halolajakból, illetve az ezekből készült
kapszulákból igyekszik pótolni.

Azt már jóval kevesebben tudják, hogy a természetben
előforduló omega-3 zsírsavak olyan komponenseket is tartalmaznak, amelyek
megvédik az oxidációtól. A halolaj kapszulákból viszont ezek hiányoznak. A
halolaj hagyományos ipari előállítása során ezeket a komponenseket
eltávolítják, így éppen a gyulladásgátló hatást csökkentik.

Sőt, a tisztított halolajnak inkább az oxidációt és a
gyulladásokat elősegítő hatása lehet. Ezt ellensúlyozni lehetne elegendő
antioxidáns fogyasztásával, ám az utóbbi éppen azokra kevésbé jellemző, akik a
halolajat (illetve omega-3 -at) keresik. Akik nem halolajat, hanem olajos
halakat fogyasztanak, azoknál megvannak a szükséges komponensek, így nekik
sokat segíthet.

Ezzel annyi gond lehet, hogy a mai halak az ipari
szennyezések következtében már nem járnak ugyanakkora egészségvédő hatással,
sőt, egészségkárosító anyagok is lehetnek bennük. A halolaj kapszulákhoz
alkalmazott E-vitamin pedig magát az olajat védi, azonban fogyasztás után már
nem fejti ki a hatását.

Miért előnyös a polifenol és az olívaolaj?

A polifenol egy antioxidáns, amely nem csak az
oxidálódástól véd, de a véredények, s egyéb szövetek belső felületén is
gyulladás ellenes hatást fejt ki. Az olívaolajban levő vegyületek megvédik a
koleszterint az oxidációtól, de arra is jók, hogy a már elkezdődött gyulladási
folyamatok hatását csökkentsék.

A polifenolok a bél és
emésztőrendszeri betegségek kialakulásá
t is gátolják. Az
olívaolajban levő polifenolok biológiai hozzáférhetősége kiváló. A vérárammal
könnyen eljutnak a szervezet minden részébe, s számos betegség kialakulását is
megelőzik.

Az olívaolajban levő polifenolok gátolják a rákos sejtek
szaporodását, elpusztítják őket, megállítják a daganatnövekedést. Megelőzik a
gyomorfekélyt, megvédik a májat és az ízületeket is. Az omega-3 megfelelő
polifenolokkal való kombinálása különösen hatékony az agyban keletkező
gyulladások megelőzésére.

Az olívaolaj és az omega-3 együtt nagyon kedvezően hat a
szívre, valamint a gyulladások ellen. A polifenol és a halolaj kombinációja
egyedülállóan hatékony a gyulladások gátlásában a szervezetben.

Az omega-3 és a Zinzino olaj

Az omega-3 telítetlen zsírsavak egy csoportja, amelyek  fontos szerepet játszanak az egészség
fenntartásában és a gyulladások elkerülésében. Lényeges a mennyisége, és még
inkább az omega 3-6 zsírsavak megfelelő aránya. Ezzel kapcsolatban olvasd el az
Omega igazság
című cikket!

A Zinzino -féle Balance olaj segít, hogy megfelelő mennyiségű
omega-3 kerüljön a szervezetbe.

Megszerezhetem más forrásból is az omega-3
zsírsavat?

Igen. Növényi olajokból és olajos halakból. Azonban ezekből
olyan mennyiséget kellene enni, hogy elegendő legyen, ami nehezen, vagy nem
kivitelezhető.

Honnan származik?

Északi tengeri apróhalakból (makréla, szardínia, szardella).
Illetve vegán változat esetében, tengeri mikroalgákból.

Miért használd?

Megfelelő legyen a szervezetedben az omega-3 és omega-6
zsírsavak aránya. Ez biztosítja, hogy ne keletkezzenek gyulladások. Omega-6 -ból
rengeteg juthat be a táplálkozással, de omega3 -ból kevés. Az ideális mintegy
1800 mg lenne. Ehhez több kiló friss tengeri halat kellene megenni hetente, és
az sem mindegy, milyet.

Zinzino Balance olaj összetétele – Milyen
anyagokat tartalmaz a Zinzino olaj?

  • Először is kiváló minőségű halolajat, amely EPA
    és DHA zsírsavakban gazdag.
  • DPA és Omega-7, amely csak az északi tengeri
    halakban fordul elő.
  • Hidegen sajtolt és speciálisan kiválasztott,
    polifenolokban gazdag extra szűz olívaolaj.
  • Kevert tokoferolok (antioxidánsok).
  • D3 vitamin.
  • Aroma és ízanyagok: citrom, menta, vanília,
    narancs.

Milyen előnyei vannak a Zinzino Balance
olajnak?

  • Képes hatékonyan optimalizálni 120 nap alatt az
    omega 6-3 egyensúlyt.
  • A hal és olívaolaj tökéletes összhangjának
    következtében, az omega-3 és a polifenolok is megfelelő mennyiségben jutnak a
    szervezetbe.
  • A Balance olajban használt olívaolaj több mint
    350 mg polifenolt tartalmaz kilogrammonként. Ezek olyan erős antioxidánsok,
    melyek az olaj minőségét és a szervezet egyensúlyát is védik.
  • A benne található D3 vitamin hatékonyan
    hozzájárul az immunrendszer jó működéséhez.
  • Az olaj biztonságosan beállítja és fenntartja az
    EPA és DHA szintjeit.
  • Nagymértékben segíti a normál agyműködést. Ez
    hozzájárul a magzat és csecsemők agyi fejlődéséhez is az anya által.
  • A DPA az erek belső felületét védi, segítve az
    érelmeszesedés megelőzésében.
  • Hozzájárul a szív normál működéséhez.
  • Elősegíti a szem normál működését.
  • Hozzájárul a normál vérnyomás fenntartásához.
  • Segíti a vér normál kalcium és
    trigliceridszintjét.
  • Segíti és javítja az izomműködést, valamint a
    csontok egészségét.
  • Hozzájárul a normál fogazathoz.
  • Javítja a sejtosztódást.

A Zinzino Balance olaj adagolása – Hogyan
használd?

Testsúly kilogrammonként számolj 0.15 ml olajat. Tehát:

50 kilogrammos testsúly esetén 7,5 ml.

60 kilogrammos testsúly esetén 9 ml.

70 kilogrammos testsúly esetén 10,5 ml.

80 kilogrammos testsúly esetén 12 ml.

90 kilogrammos testsúly esetén 13,5 ml.

1000 kilogrammos testsúly esetén 15 ml.

Milyen változatokban kapható a Zinzino
Balance olaj?

  • „Alap” Balance olaj. Vanília, citrom, narancs ízesítésekkel.
  • Lágy zselatinból készült kapszulák, melyek
    lenyelése könnyű.
  • Vegán változat, amely halolaj helyett mikroalgák
    kivonatát, olívából kivont polifenolokat, és echiummagolajat tartalmaz.
    Hatékonyan segít megvédeni a sejteket az oxidációtól.
  • Vízben oldódó formula, amely akkor jó, ha valaki
    nem akarja a halolaj állagát és ízét érezni.

Biztonságos, és megbízható a Zinzino balance olaj?

Teljes, feldolgozatlan halakból nyerik ki az olajat, amely
egy olyan finomítási eljáráson megy keresztül, ahol eltávolítják a különféle
szennyeződéseket. Ezek az olajok nem tartalmaznak sem nehézfémeket, sem
méreganyagokat. A gyártó az élelmiszerekre, gyógyszerekre és termelésre
vonatkozó valamennyi előírást maradéktalanul betartja. Különösen szigorú
előírásokat alkalmaz az EPA és DHA tekintetében.

Hogyan tároljam?

Szobahőmérsékleten, vagy hűtve, de mindenképpen száraz
helyen, ahol nem éri közvetlen fény. 4 fok alatt besűrűsödhet, de
szobahőmérsékletre helyezve újra kitisztul. Felbontás után hűtőszekrényben
tárolandó, s lehetőleg 45 napon belül el kell fogyasztani.

Ursachen für Depression, psychische Ursachen, Ernährung, Darmflora

Die Ursachen für Depressionen sind mit dem Gemütszustand, mit der Ernährung und mit der Gesundheit der Darmflora verbunden. Dieser Artikel beschreibt die allgemeinen Gründe, und die seelischen Bestandteile, die zu diesem Zustand füh-ren. Wir können über die Wechselwirkung zwischen Ernährung und Depression sowie über die Gesundheit der Darmflora und die Wirkung der Omega-Fettsäuren mehr erfahren, um das Problem lösen zu können.

Die Ursachen der Depression

Die Depression ist ein Zustand, der mit der (steigenden) Verringerung der Le-bensfreude und des Lebensmutes verbunden ist. Verschiedene Symptome, wie Angst, Scheu, verminderte Konzentrationsfähigkeit, können dazu beitragen. Der Prozess kann von dem Unmut, durch das Schuldgefühl bis zur Erbitterung, und schließlich zum Erleben der ausgeprägten Depression führen.

Wir wissen seit langem, dass die Qualität der Ernährung damit verbunden ist. Durch die neueren Forschungen ist es klar, dass das Verdauungssystem – insbe-sondere die Darmflora – auch eine Auswirkung auf die Gesundheit der Psyche hat.

Es ist, je nach Ursache der Entstehung der Depression, unter viele Arten zu un-terscheiden.

Es tritt als Ergebnis der verschiedenen Krankheiten auf.

Es entwickelt sich mit der Einnahme von Medikamenten.

Nach einem Ereignis, das mit schweren psychischen Auswirkungen begleitet wird.

Durch physische Veränderungen, wie zum Beispiel Hormonspiegel.

Aufgrund von Unterernährung auftretenden Depression.

Reihenweise erfahrene Fehlschläge, reduziertes Selbstgefühl.

Unglückliche Beziehungen, die Unterbrechung der Beziehungen.

Übermäßigern Fokus auf Negatives.

Psychologische Ursachen der Depression

Eine depressive Person, – hier geht es nicht um vorübergehende, nicht vorläufige, aber um chronische oder schwere Depression – ist nicht mehr in der Lage die Kontrolle über sein Leben zu halten, und wird die Kontrolle über das verliert. In seinem Geist überwiegen die negativen Erinnerungen, Reaktionen, und er ver-gisst die positiven Erfahrungen.

Er sieht meistens alles auf der dunkleren Seite, sein Geisteszustand konnte einen Mangel an etwas erkennen, aber er kann die eigentliche Ursache nicht finden. Die Selbstachtung zu seinem eigenen Sinn für sich selbst kann auch mitwirken, auch wenn er in sich keine echten Werte gefunden hat, weil er anderen zugehört hat, was die sagen.

Er kann auch eine Reihe von Wünschen haben, aber er geht davon aus, dass et-was geschehen wird, jemand wird es lösen, hiergegen eine in seinen eigenen An-strengungen erreichte Veränderung könnten ihn von diesem Zustand noch erhö-hen. Depression ist mit einer Reihe der starken inneren Gefühlen verbunden, Leidenschaft, Aggression, Repression können auch im Hintergrund stehen, die dann in den Körper und den Geist reichende in negativen Zustände versetzen.

Depressive Menschen kehren oft dem Leben den Rücken, und konfrontieren sich damit nicht, was das Leben bringt. In schweren Fällen verkriecht er sich in sich selbst, und verzichtet auf die Fähigkeit zur Veränderung. Er fürchtet sich auch vor Leben und Tod.

Er lebt in der Vergangenheit, dürstet nach etwas anderem, kann die Situation (und sich selbst) nicht akzeptieren, sieht einen großen Kontrast zwischen dem, was es gibt, und was es für sich selbst ideal wäre, in Bedingungen, Individuen, Beziehungen. Er ist empfindlich, und ühlt sich schuldig, doch er kann seinen Status als ein manipulatives Werkzeug gegen seine Umgebung benutzen.

Der Verlust einer Person kann langfristige Anspannung, Stress, Verlust des Le-bensziels, und Ideale verursachen. Negative Konfrontation mit dem Leben, ver-bissene Wut, Schmerz, Betrübnis, können Flucht, deprimierten Geisteszustand, und Verzweiflung verursachen. Die Lösung ist, die Möglichkeit das Gute wieder zu finden, – wenn es nötig ist, bewusste Entspannung, Meditation – und dann allmählich zum Leben zurück zu finden, Freuden zu suchen, Aufgaben zu über-nehmen und lösen.

Die Beziehung zwischen Depression und Ernährung

Hinter der Entstehung der Depression stehen oft Mechanismen, die mit einer Entzündung verbunden sind. So ist die regelmäßige Einnahme von Lebensmit-teln, die die Entzündungen fördern, eine ernsthafte Bedrohung. Gesüßte Erfri-schungsgetränke und Produkte aus Weißmehl sind sehr schlecht in dieser Hin-sicht.

Viele verarbeitete Lebensmittel – raffinierte Getreide, Fettmilchprodukte, Süßig-keiten beeinflussen in einem größeren Ausmaß Deine Stimmungen. Im Gegen-satz dazu haben diejenige, die natürlicher und gesunder Ernährung folgen, eine größere innere Kraft und Energie und sie können mit einem geistigen Bewusst-sein ihren Zustand bearbeiten.

In den letzten Jahrzehnten haben mehrere Studien bewiesen, dass die Lebensmit-tel, die Entzündungen fördernde oder reduzierende Auswirkung haben, mit der Möglichkeit der Entstehung der Depression verbunden sind, aber auch mit deren Vermeidung. Bei den Verbrauchern, die schnell einziehende Kohlenhydrate, viel verarbeitetes rotes Fleisch, zuckerhaltige und künstlichen Süßigkeiten konsumie-ren, ist der Entzündungsfaktor und die Anfälligkeit für Unglück wesentlich hö-her.

Mit der Ernährung verbundene Entzündungen haben eine Auswirkung auf die Entwicklung von Depressionen, ihre Erhaltung und sogar ihre Verschlimmerung. Deshalb ist die richtige Ernährung der Schlüssel zur Vermeidung von Depressio-nen. Die Forschungen zeigen, dass die Verbraucher von mehr Ballaststoffen über mehr Darmbakterien verfügen, die auch für die Schaffung solcher Chemikalien verantwortlich sind, die Auswirkung auf die Stimmung haben.

Es gibt eine direkte Beziehung zwischen ausreichender Menge an Vitaminen und Stimmungswechseln. Insbesondere wirkt das Vorhandensein von Vitamin C und E auf das Bewusstsein, den körperlichen Zustand, und Vitamin B wirkt auf das Nervensystem. Darüber hinaus beeinflussen viel Antioxidanten enthaltene Le-bensmittel und Nahrungsergänzungsmittel die Stimmung positiv und schützen vor Stress.

Einige Studien berichten, dass die Arachidonsäure enthaltenden Lebensmittel die Anwesenheit von Angst- und Depression-Symptome erhöhen. Diese sind vor allem in Lebensmittel tierischen Ursprungs wie Eier, Rindfleisch, Schweine-fleisch und Hühnerfleisch. Sie fördern auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ent-zündungen auftreten.

Zahlreiche Experimente haben gezeigt, dass weniger Fleisch und mehr Obst und Gemüse enthaltende Diät die allgemeine Stimmung, das Wohlbefinden, natürli-che Freude des Menschen verbessern kann. Der chemische Gleichgewichtszu-stand des Gehirnes spielt eine wichtige Rolle beim Geisteszustand.

Die pro-entzündlichen Lebensmittel haben einen negativen Einfluss auf den chemischen Zustand des Gehirns, während bestimmte pflanzliche Lebensmittel – wie Beeren, Zwiebeln und einige Gewürze, grüner Tee – einen positiven Effekt haben.

Im Allgemeinen reduziert der Genuss von Süßigkeiten vorübergehend den nega-tiven psychologischen Zustand, wird aber zu weniger wünschenswerten Neben-wirkungen führen. Schlechte Ernährung – einschließlich übermäßiger Konsum von raffinierten, gezuckerten Lebensmitteln oder Omega-6 – Übermengen – wirkt bei der Entstehung negativer Gemütszustände mit.

Die Lösung hinsichtlich der Ernährung besteht in der Umstellung auf mehr na-türlichen Lebensmittel, insbesondere Gemüse und Obst. Auch die Omega-3-Fettsäuren können helfen. Einige Experimente haben bereits gezeigt, dass ein Mangel an Omega-3 häufig zu negativen Geisteszuständen, psychotischen Symptomen, depressiven Stimmungen führen kann.

Es kann eine Beziehung nachgewiesen werden zwischen an gesättigten und trans-Fettsäuren reicher Fast-Food und verarbeiteten Lebensmitteln und depres-siven Zuständen. Dies bedeutet, dass diejenigen, die solche Nahrung konsumie-ren, viel eher depressiv werden. Während bei denjenigen, die hauptsächlich mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthaltende Lebensmittel konsumieren – wie einige Bewohner der Mittelmeerländer – diese kaum auftreten.

Mehrere Experimente haben gezeigt, dass ein ungünstiges Gleichgewicht zwi-schen Omega-3 und Omega-6 die Anfälligkeit für entzündliche Erkrankungen und auch für Depression fördert. Das ideale Gleichgewicht zwischen Omega-3 und 6 Fettsäuren kann das Gegenteil bewirken, es reduziert die Wahrscheinlich-keit, dass diese Krankheiten auftreten.

Die gesunde Darmflora und Depression

Wenn es in der Darmflora Veränderungen gibt, haben diese Auswirkung auf das Verhalten. Verschiedene Studien haben bereits gezeigt, dass die Existenz oder Abwesenheit eines Teils der gesamten Bakterien den Zustand der Psyche beein-flusst. Da diese Veränderungen auch das Handeln steuern, führen sie den Men-schen oft auf einen falschen Weg.

Bakterien im Magen senden ständig Signale an das Gehirn. Wenn die Darmflora noch nicht geschädigt ist, z. B. durch eine Antibiotika-Kur, ist es besser, sich auf deren Ernährung zu konzentrieren. Pflanzliche Vollnahrungsmittel sind sehr nützlich, da sie Stoffe enthalten, die die Präbiotika bei der Arbeit unterstützen.

Die nützlichen polyphenolhaltigen Pflanzennährstoffe können nur in einer guten Darmflora zur Aufnahme freigesetzt werden. Darmbakterien und Darmwandzel-len produzieren auch Serotonin, das für die Regulierung der Stimmung verant-wortlich ist. Das Lösen von psychischen Problemen und Verspannungen erfor-dert mehr Energie, welche der Organismus in erster Linie durch das Funktionie-ren des Darms bekommt.

Zu viel Anspannung, Probleme und geistige Erschöpfung können – umgekehrt – auch die erfolgreiche Funktion des Darms verringern. Dies kann zu verschiede-nen Verdauungsproblemen führen, die deinen seelischen Zustand weiter ver-schlechtern. Es bildet sich somit ein Teufelskreis.

Darm und Nervensystem stehen in engem Kontakt miteinander, was sich auch auf das Immunsystem auswirkt.

Ballaststoffreiche pflanzliche Lebensmittel unterstützen diesen Prozess positiv und tragen zur reibungslosen Funktion der Darmflora bei.

Aber solche “Ersatzstoffe” wie Alkohol, viele Süßigkeiten und säuernde Le-bensmittel gehen dagegen in die falsche Richtung. Selbst bei schlechter Laune ist es besser, sich darauf zu konzentrieren, genügend Obst und Gemüse zu essen.

Präbiotika und Depressionen

Präbiotika gehören zu den nützlichen Bakterien. Die bekanntesten sind Lactoba-cillus und Bifidobakterium. Sie wirken sich nicht nur positiv auf die Gesundheit des Verdauungssystems aus, sondern stärken auch das Immunsystem. Neben der Erhaltung oder Wiederherstellung der Darmflora haben sie viele andere positive Auswirkungen.

Sie enthalten verschiedene Vitamine, helfen bei der Aufnahme von Mineralien und verhindern das Wachstum schädlicher Mikroorganismen. Heutzutage wissen wir, dass präbiotische Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel Angstzu-stände lindern und helfen, Depressionen zu umgehen.

Laut Forschungs- und Testergebnissen der Wissenschaftler reduzieren prebio-tikare Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel die Aktivität von Bereichen im Gehirn, die für Schmerzen verantwortlich sind.

Nach einigen Studien, verlieren weißen Blutkörperchen bei Einnahme von Prä-biotika für einige Wochen die Fähigkeit, schädliche Eindringlinge im Körper abzutöten, und genauso auch die Aktivität gegen Krebszellen.

In Zukunft könnte die Forschung dazu beitragen, Krankheiten, anstatt mit Medi-kamenten, mit solchen natürlichen Präparaten zu behandeln, wie Präbiotika die Darmflora mit psychischen Symptomen mit Darmflora assoziiert sind.

Kurze Zusammenfassung

Depression ist eine Erkrankung, die nicht einfach zu behandeln ist und auf eine Vielzahl von Ursachen zurückzuführen ist, wogegen man jedoch den Kampf er-folgreich aufnehmen kann. Es ist wirklich effektiv, eine Gegenmaßnahme an mehreren Fronten zu starten – mental, durch Lifestyle und mit Ernährung – star-ten wir dagegen die Aktion. Dazu muss die Einstellung geändert werden, auch auf gesundere Ernährung.

Verdauungsprobleme und seelischen Gründe

Verdauung ist die Verarbeitung der materiellen Eindrücke der Welt, wobei der Körper zwischen nützlichen und nutzlosen Substanzen unterscheidet und die un-verdaulichen Substanzen aussondert.

Daher sind es hauptsächlich unsere Beziehung zu uns selbst und zur Welt, aber auch die Umstände unserer Mahlzeiten, die normale Funktionen beeinträchtigen.

Das Verdauungssystem ist mit dem Energiezentrum in der Nähe des Nabels ver-bunden, und daher spielt unsere Beziehung zu uns selbst und anderen, für die Gesundheit eine große Rolle.

Die beiden Extremen sind diejenigen, die sich fast ausschließlich auf ihre Karrie-re konzentrieren und sich selbst im Zentrum stehen, und diejenigen, die fast alles zum Wohle anderer aufgeben.

Hierher gehört auch die Wirkung von Angst in Bezug auf verschiedene Dinge, z.B. von neuen Dingen, ungewöhnliche Situationen, Unzulänglichkeiten oder laufende stressige Situationen. Sowohl übertriebener Leistungszwang wie auch Abkehr und Hoffnungslosigkeit können schädliche Prozesse im Verdauungssys-tem auslösen.

Sucht, Übertreibungen, die Beziehung zwischen Nahrungsmitteltyp und Arbeit können zu Abhängigkeiten wie übermäßigem Essen, Rauchen, Alkoholkonsum oder Medikamenteneinnahme führen. Sie lenken jedoch nur die Menschen davon ab, sich dem eigentlichen Problem zu stellen. Menschen mit Verdauungsproble-men übertreiben häufig bestimmte Lebensbereiche und gleichen so ihr mangeln-des Selbstwertgefühl aus.

Appetitlosigkeit ist eine Ablehnung der Selbsterfahrung. Was wir in uns selbst nicht akzeptieren, wars vielleicht auf die Kindheit zurückzuführen, und deshalb lassen wir das Leben auch nicht in dem Maße gelten, wie es für uns zustände.

Übergewicht ist eine Art “Schutzgürtel”, eine äußere Abwehr gegen Angriffe auf unsere Persönlichkeit. Die Schwächung des Sicherheitsgefühls im Leben und im uns selbst tragenden Glauben trägt zu dieser Entwicklung bei.

Manche nehmen zu viel Aufgaben auf sich, arbeiten zu viel, andere übertreiben es mit dem Vergnügen, Es gibt solche die das Materielle häufen und es reicht nie, wieder andere wollen sich ständig beweisen und sie sind ständig bei verrück-ten Dingen dabei. Und das starke Verlangen nach Süßigkeiten ist Ausdruck des Hungers auf Verwirklichung der Körperebene. Es ist eine interessante Beobach-tung, dass diejenigen, die viel Denkarbeit leisten, lieber salzige Lebensmittel be-vorzugen.

Konsumenten von zurückhaltenden, leichten, fast geschmacklosen und weichen Lebensmitteln vermeiden Neuheiten, Schwierigkeiten und Konfrontationen mit anderen. Feinschmecker hingegen, die von allerlei Gewürzen, sowie kräftigen, würzigen Speisen begeistert sind, wünschen sich das Neue, erwarten vom Leben neue Impulse und Erlebnisse.

Eine andere Beobachtung ist, dass der Unterschied zwischen denen, die härtere und mildere Lebensmittel bevorzugen, und ihrer jeweiligen Einstellung zu Prob-lemen. Die ersteren neigen dazu, die Probleme zu vermeiden, während die letzte-ren sich Herausforderungen stellen und es tatsächlich tun.

Psychologische Ursachen von Magenproblemen

Der Magen nimmt die Eindrücke von außen, als zu verdauende Dinge. Er ist der Rezeptionskörper, der die physischen und mentalen Nährstoffe sammelt und ver-arbeitet. Magenpatienten können ihre Probleme und Konflikte nicht bewusst lö-sen, halten sich zurück oder werden gewalttätig und spucken fast Feuer. Magen-probleme sind auch Ausdruck von Angst, der Einzelne hat Angst vor dem Unbe-kannten, vom Neuen und Unerwarteten.

Diejenigen, die sich oft in angespannten, aufregenden Situationen befinden, wo sie Stellung halten müssen, sie werden mit größter Wahrscheinlichkeit Magen-probleme haben.

Wenn man seinen Ärger nicht loslassen kann, wird man seinen Ärger verschlu-cken. Er erscheint als Magensäure, die in die Speiseröhre fließt. Wenn sich Ängste, Sorgen und Selbstverletzungen verstärken, zeigt sich dies durch Sod-brennen.

Im Falle eines Magengeschwürs verdaut das Individuum seine eigene Magen-wand, anstatt äußere Einflüsse und Probleme zu verarbeiten. Er hat nicht genug Selbstvertrauen, um den Kampf anzutreten, sondern sucht lieber anderen zu ge-fallen. Hier gibt es einen Prozess, den der Einzelne nicht lösen und nicht loswer-den kann. Der innere Kampf des Patienten mit seinen eigenen Einschränkungen schwächt die Regenerationsfähigkeit seines Magens.

Übermäßiger Wettbewerb und Stress schwächen die natürlichen Abwehrkräfte des Magens. Übermäßige Verantwortungsübernahme ist auch nicht gut, aber die Fähigkeit, Aufgaben und Herausforderungen zu lösen, wird dazu beitragen, Ihre Gesundheit zu stärken.

Positive Gefühle wie Freude, Entspannung, Erfolgserlebnis, glückliche Bezie-hungen und Liebesbekundungen wirken sich sehr positiv auf deinen Magen aus.

Psychische Ursachen von Darmproblemen

Darmprobleme hängen meistens mit dem Nicht-Loslassen-Können zusammen. Der Einzelne hat oft Angst, die Vergangenheit auch in Gedanken hinter sich zu lassen. Andererseits ist die Funktionsweise des Dünndarms enger mit dem be-wussten Denken und die des Dickdarms mit dem Unterbewusstsein verbunden. Bauchschmerzen sind Symptom einer inneren Angst, wenn man seinen eigenen Fähigkeiten nicht vertraut. Entspannung, Relax hilft.

Bei Darmentzündungen sind mutiges Handeln und die Trennung von notwendi-gen und unnötigen Dingen im Leben unabdingbar.

Dünndarmprobleme stehen auch mit oder ohne Kritikalität oder ganz ohne diese im Zusammenhang. Das Vorhandensein von Angst wirkt sich stark auf dieses Organ aus. Die Angst vor Zurückweisung und Schuldbewusstsein oder Schuld-gefühl kann auch zur inneren Empfindlichkeit beitragen, was auf den Dünndarm projiziert wird.

Während der Dünndarm mit Durchfall assoziiert ist, ist der Dickdarm eher mit Verstopfung assoziiert. Wenn man auf Dingen besteht, besonders auf materiel-len, dann ergibt sich oft zugleich Furcht, dass der geistige Inhalt des Unterbe-wusstseins ans Licht kommt.

Bei einer Dickdarmentzündung hat der Einzelne Angst, sich selbst zu erkennen und seine eigene Persönlichkeit anzunehmen. Dazu tragen Sorgen, negative Er-fahrungen und übertriebene Erwartungen anderer bei. Gleichzeitig unterdrücken sie die eigene Begeisterung, verhindern den Fortschritt zum Gesundwerden und unterdrücken den natürlichen Ausdruck unserer Persönlichkeit.

Die Lösung ist, loszulassen, in die Zukunft zu schauen und das Leben akzeptie-ren und leben.

Psychische Ursachen von Pankreatitis

Die Bauchspeicheldrüse hilft uns, unsere Lebensmittel für angenehme Gefühle und Zuneigung zu verarbeiten. Einige Menschen bekommen zu viel Pflege, an-dere zu wenig Liebe, und dies kann zu Verwirrung und sogar zu Spannungen führen, die die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen.

Zucker ist die zugeordnete Substanz des süßen Lebens. Diabetes bildet sich aus dem Verlangen nach Liebe und der Unfähigkeit, sie anzunehmen. Viele Enttäu-schungen, führen zu Bitterkeit, der Einzelne wird früher oder später abweisend oder möglicherweise agressiv.

Der Diabetiker hält sich oft zurück, pflegt seine alten Schmerzen und fragt sich, was passiert wäre, wenn sich die Dinge anders entwickelt hätten. Diabetes sehnt sich auch nach Liebe, aber er traut sich nicht aktiv zu erleben, zu verwirklichen, er weiss nicht, wie er Liebe geben soll, also er zieht sich zurück.

Die Bauchspeicheldrüse ist das Organ, das daran beteiligt ist, Energie freizuset-zen und die Süße des Lebens zu akzeptieren.

Der Diabetiker traut sich nicht, sich voll und ganz den Gefühlen hinzugeben, ver-langt aber dennoch die Erfüllung im Unbewussten. Er ist leicht verbittert und sieht die schöne Seite des Lebens nicht in ihrer Gesamtheit.

Ein Mensch mit Bauchspeicheldrüsenentzündung ist wütend auf das Leben, weil es nicht mehr die üblichen oder erwarteten Freuden geben kann. Aber es ist unse-re Aufgabe, dass wir uns selbst diese geben, gewiss, dass wir sie verdienen.

Wenn wir es verstehen, dass nichts gegen uns ist und das Leben kein Zwang ist, das kann uns viel helfen, das normale Funktieren wiederherzustellen.

Bei Diabetes muss man lernen, nein zu sagen, muss man nicht alle unangeneh-men Situationen akzeptieren, aber es ist wichtig, sich den Freuden und Emotio-nen zu öffnen.

Psychische Ursachen von Gallenproblemen

Gallenprobleme, insbesondere Entzündungen und Gallensteine, verhärten deine Energie. Die Person erlaubt keine natürlichen negativen Reaktionen, nicht, ihree Wut zu zeigen, sie befindet sich im Ausnahmezustand, sodass der Körper mit Hilfe seiner Gallenblase dabei hilft, das zu erreichen, was geschehen muss.

Trauer über alte Dinge oder Missbilligung anderer können zu Bitterkeit und Gal-lenproblemen führen. Es ist kein Zufall, dass Gallenflüssigkeit auch bitter ist und anstatt die Emotionen und Gefühle, die von bitteren Dingen ausgehen, zu unter-drücken, müssen sie erkannt und verarbeitet werden.

Anstatt es zu unterdrücken, müssen wir den weniger angenehmen Teil der alltäg-lichen Reize leben und verdauen, und es mit bewusstem Verständnis aufnehmen. Tun wir dies nicht und lassen Ärger und Wut „einbrennen“, steigt das Risiko, Gallensteine zu bekommen.

Gallenprobleme können mit einer bestimmten Person oder Familie in Verbin-dung gebracht werden, eine Form der Sucht, wenn man Empfindung,  natürliche emotionale Reaktionen unterdrückt. Diese inneren Frustrationen und Unzufrie-denheiten können zu einem Verschluss der Gallenblase, Entzündungen und zu Gallensteinen führen.

Seelische Lösungen für Verdauungsprobleme

Es ist notwendig, ein Gleichgewicht zwischen Freude und Fürsorge für anderen zu finden. Das heißt, genug Selbstwertgefühl selbst zu haben und es anderen zu geben, aber nicht aus Zwang oder Schuldgefühl, sondern aus Freude. Es ist wich-tig, sich selbst und die Pflichten des Lebens anzunehmen. Es ist wichtig, den richtigen Mittelweg zwischen Empfang, Annahme und Rücktritt / Loslassen zu finden. Anstatt, dass wir unter eingebildeten Verletzungen oder echten unter-drückten Verletzungen leiden, sollten wir die freundlichen sanften Seiten des Le-bens leben und die Freuden genießen, die das Leben bietet.

Omega-3-Wahrheit – Das richtige Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6

Omega-3 ist allgemein als Ergänzungsmittel bekannt, was sich günstig auf die Herzgesundheit auswirkt. Dies ist jedoch nur eine von Vorteilen, es gibt viele andere Gründe, diesem Nährstoff Aufmerksamkeit zu schenken damit angemessenesVerhältnis im Körper vorhanden ist.

 

Omega-3 ist einer der bekanntesten Nährstoffe als Nahrungsergänzungsmittel.Es hat nicht zufälligeine Reihe von Vorteilen wegen seiner physiologischen Wirkung.In letzter Zeit hat es sich bei der Prävention von entzündlichen Erkrankungen als effektivster Faktor erwiesen.

Ein anderer ist das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6-Fettsäuren, das eine große Auswirkung auf unser Gesundheitsniveau hat.

 

Was ist Omega-3 und wie kommt es in unseren Körper? Omega-3 ist eine Gruppe von ungesättigten Fettsäuren.  Hierzu gehört  Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäure (DHA), alpha-Linolensäure (ALA).

Diese können mit Nahrung oder Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden. Ihre Hauptquellen sind Fisch, Algen oder Pflanzenöle, Samen, Nüsse, Krill, Haselnüsse, Eier, Heidelbeeren, schwarze Himbeeren.

 

Diese Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle für die Gesundheit und viele Krankheiten

können damit vermieden werden, wenn wir ausreichende Mengen von diesen konsumieren.

ALA ist eine kurzkettige Fettsäure und der Körper muss diese noch umwandeln damit sie sie verwerten kann.

Die anderen beiden sind langkettige welche für den Körper einfach zu verarbeiten sind.

Das erste kommt in vielen Pflanzen wie Nüssen, Leinsamen, Spinat, Soja, Brok-koli vor, aber sie enthalten wenig von den anderen beiden. Die Letzteren sind hauptsächlich in einigen Fischen wie Stör, Forelle, Thunfisch, Hering, Makrele, Sardelle, Sardine, enthalten. Aber man sollte sehr große Mengen von diesen kon-sumieren, damit man ausreichende Fettsäuren zu sich nimmt. Deshalb gibt es zum Beispiel Fischölkapseln, aber sie enthalten nur teilweise diese Wirkstoffe.

 

Omega-3 für Kinder

 

Es ist in der Kindheit schon äußerst wichtig ausreichende Mengen an Omega-3 zu bekommen, insbesondere für die Entwicklung des Gehirns. Das beinflusst die Lernfähigkeit, Intelligenz und das Verhalten. Rechtzeitige Einnahme kann hel-fen, eine Veranlagung zur Krankheit in der Kindheit schon früh zu verhindern – vor allem im Hinblick auf Entzündungen.

Es gibt mehrere offizielle Empfehlungen zur Mengeneinnahme. Laut der Ameri-kanischen National Academy of Medicine werden bis zum Alter von 1 Jahr 0,5 Gramm täglich empfohlen, für 3 Jährigen bis zu 0,7 Gramm. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ist DHA legt die erforderliche Menge auf 200 mg täglich für 2 jährige fest.

Gleichzeitig bestimmt das amerikanische Institut für 8 jährigen 0,9 Gramm täg-lich, die europäische EPA und DHA jedoch 250 mg im Alter von 18 Jahren.

Omega-3-Fettsäuren – ALA, EPA und DHA

ALA oder Linolensäure – sind solche Fettsäuren, die vom Körper in DHA um-gewandelt wird, aber nicht genügend Menge wird zustande kommen.

Die empfehlene Tagesdosis für Männer beträgt 5,21, für Frauen 4,158 kcal. Übermäßige Einnahme kann Probleme im Verdauungssystem verursachen, zu wenig wiederum sorgt für mangelnde Stimmung und Aufmerksamkeitsstörungen und erhöht das Risiko einer chronischen Entzündung. In der Regel beinhalten Lein- und Rapsöl sowie Nüsse, Brokkoli, Sojabohnen und Spinat diese Substan-zen.

EPA oder Eicosapentaensäure ist im Gehirn vorhandener Bestandteil von Zell-membranen. Es wirkt laut Experten entzündungshemmend und es wird 200-250 mg täglich empfohlen.

Auch hier könnte die übermäßige Einnahme dem Verdauungssystem Probleme verursachen. Ein Mangel wiederum verursacht die gleichen Symptome wie ALA. Die Quelle ist der fettige Fisch.

DHA oder Docosahexaensäure ist ein wichtiger Baustein für das Gehirn und die Sehnerven. Die empfohlene Tagesdosis beträgt hier mindestens 650 mg. Eine überhöhte Einnahme oder Mangel verursachen die gleichen Symptome wie bei beiden anderen Fettsäuren. Es wirkt entzündungshemmend und die natürliche Quelle ist fettiger Fisch.

Die Wirkungen von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren und das richtige Ver-hältnis.

Omega-6-Fettsäuren haben auch viele Vorteile Sie tragen jedoch mehr zur Ent-zündungen bei. Wenn Enzyme (COX, LOX) in unseren Zellmembranen vorhan-dene gesättigte Omega-6-Fettsäuren abbauen werden nebenbei auch Entzün-dungsfördernde Metaboliten produziert.

Wenn Omega-3-Fettsäuren abgebaut werden, produzieren sie dabei entzün-dungshemmende Metaboliten. Deshalb entwickeln sich, wenn Omega-3-Fettsäuren im Zellmembran in der Mehrheit sind, in der Regel keine Entzündun-gen.

Wenn aber die gesättigte Omega-6 Fettsäuren im Überzahl sind, dann ist  die Entwicklung von degenerativen Krankheiten wahrscheinlicher.

In der westlichen Ernährung hat sich der Anteil von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, zugunsten den letzteren im vergangenen Jahrhundert vervielfacht.

Das ist schlechtes Verhältnis im Hintergrund der chronischen Entzündungen.

Durch Erhöhung der Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren – mit Beta-Glucanen und Polyphenole (antioxidative Verbindungen) – reduziert und verhindert das Vorhandensein und die Entwicklung von Entzündungen im Organismus.

Ursprünglich betrug das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 in menschlicher DNA 1: 1. Heute ist oft das Mehrfache zugunsten von Omega-6.

Damit der Körper gut funktioniert – und Entzündungen zu vermeiden – Das Ver-hältnis von Omega-6 zu Omega-3 sollte zwischen 5: 1 und 3: 1 liegen. Dies ist aber heutzutage selten, eher ist es typisch dass Omega-6-Fettsäuren im Überzahl sind. Dies ist der Grund, warum so viele Menschen Krebs bekommen können, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ 2 Diabetes, ganz von den anderen Krankhei-ten zu schweigen

 

Die Wahrheit über Omega 3

Die Hauptursache für die meisten Zivilisationskrankheiten in unserem Körper

ist die zelluläre Entzündung. Wir spüren diese Entzündung nicht, jedoch kann sie Herz-Kreislauf-, Tumor-, Verdauungs-, Autoimmunerkrankungen, die Entwick-lung von Diabetes, und Allergien auslösen.

Der Auslöser für zelluläre Entzündungen befindet sich in unserer Zellmembran, eine signifikante Verschiebung des normalen Verhältnisses von Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren in Richtung Omega-6. Infolge der folgenden Entzündung schwillt die Wand der Zellmembran, die Fluidität verschlechtert sich. So können Zucker, Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente die Zelle nur begrenzt errei-chen und die Sauerstoffzufuhr in die Zelle wird ebenfalls gehindert. Das Aus-scheiden von Schlacke aus der Zelle wird ebenfalls erschwert.

Übermäßige Omega-6-Aufnahme schwächt das Immunsystem, fördert die Ent-wicklung von Entzündungen sowie von Herzerkrankungen und Krebs.

Im Gegensatz dazu ist die Menge an Omega-3 ausreichend, fördert sie die Selbstheilung durch bessere Durchblutung, fördert die normale Funktion des Immunsystems und hemmt die Entzündung. Omega-3 trägt zum effizienten Funktionieren des Hormonsystems bei, Außerdem trägt es aufgrund seiner An-wesenheit zur Elastizität der Zellmembrane bei.

Im Gegensatz dazu, kann die Abwesenheit von Omega-3 kann auch zu einer Rei-he von psychischen Erkrankungen führen. Aufmerksamkeit und Lernfähigkeit kann stark reduziert werden, kann indirekt zu Depressionen beitragen und in ei-nigen Fällen zur Schizophrenie.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Wiederherstellung normaler Werte zwischen Omega-6 und Omega-3 ohne Zugabe von Nahrungsmitteln oder Polyphenolen ist mit Omega-3-Kapseln nicht möglich ist. Polyphenole sind solche Gruppen von antioxidativen Kräuterverbindungen die entzündungshemmende Eigenschaf-ten besitzen. Sie hemmen unter anderem die Bildung von COX, LOX und MMP, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen spielen. Andere Mechanismen werden durch denselben Effekt positiv beeinflusst.

Für Polyphenole sind gute Quellen die Kakaobohnen und Gewürzen wie Kur-kuma. Aber das tun, die meisten Gemüse,Obst, Nüsse und Oliven.

Die Lösungen

Die normale Ernährung liefert nicht die Menge, die für das Verhältnis (Omega 3 zu Omega 6) angemessen ist.

Viele Omega-3-Fettsäuren sind auf dem Markt verbreitet. Nur ein Teil der Fi-schölkapseln enthält Omega-3-Fettsäuren, daher sollten Sie genug davon zu sich nehmen, um ausreichende Menge zu bekommen.

Präparate, die kein Polyphenol enthalten, erzielen nicht den gewünschten Effekt.

Die ideale Lösung ist Zinzino, die schwedische Fischöl Produkte und Algenöl enthalten.

Das Zinzino BalanceOil – welche auch in vegetarischer Version erhältlich ist, – enthält hochwertige EPA- und DHA-Fettsäuren mit Polyphenolen und Vitamin D.

Dies gleicht das Omega-3- und Omega-6-Gleichgewicht des Körpers perfekt aus.

Ein Teil des Artikels wurde von Dr. Paul Clayton zur Verfügung gestellt: Out of the fire.

Melyik Balance Olajat válaszd?

Alapesetben a BalanceOil tökéletes számodra, amelyből választhatsz narancs, citrom, vagy vanília vagy grapefruit ízekben. Ha nem szereted az olaj ízt, vagy állagát a szádban, akkor számodra optimális választás a BalanceOil Aquax vízben oldódó formula.

Amennyiben a vegetariánus táplálkozás híve vagy, vagy csak egyszerűen mellőzni szeretnéd az állati eredetű élelmiszereket az étkezésedből, akkor válaszd a BalanceOil Vegan -t.  Ez tengeri mikroalgák kivonatát, és echiummagolajat tartalmaz halolaj helyett. Ezen kívül olívából kivont polifenolok és D3 vitamin kiváló keveréke, amely szintén védi sejtjeid a berozsdásodástól.

 

Vásárold meg a termékeket a
Zinzino hivatalos webáruházában

Fontos! Ha kiválasztod a neked szimpatikus terméket és rákattintasz a képére, akkor a termék a Zinzino hivatalos webáruházában fog megjelenni.
BalanceOil Kit

BalanceOil Kit

Részletek »

Gyakori kérdések a vásárláshoz

A Zinzino egy külföldi webáruház, ezért adunk egy útmutatót, hogy hogyan vásárolj a webáruházából.

Alapesetben a BalanceOil tökéletes számodra, amelyből választhatsz narancs, citrom, vagy vanília ízekben. Ez kiváló minőségű  EPA és DHA zsírsavakban gazdag haolajat tartalmaz, DPA és Omega-7 -tel, amely csak az északi tengeri halakban fordul elő. Ezen kívül polifenolokban gazdag extra szűz olívaolajat, valamint D3 vitamint.

Egy adag a Balance olajból annyit ér, mint a hagyományos halolaj kapszulából 10-15 db, nem szólva egyéb előnyeiről.

Ha utálod a halolaj ízét, vagy állagát, akkor számodra optimális választás a BalanceOil Aquax vízben oldódó formula. Ez sok omega-3-at (EPA + DHA), olívából kivont polifenolt és D3-vitamint tartalmaz, hogy megvédje sejtjeid a berozsdásodástól (oxidációtól). Beleteszed egy kanállal vízbe, és úgy ihatod. Ez gyermekek számára is ideális.

Amennyiben a vegetariánus táplálkozás híve vagy, vagy csak egyszerűen mellőzni szeretnéd az állati eredetű élelmiszereket az étkezésedből, akkor válaszd a BalanceOil Vegan -t.  Ez tengeri mikroalgák kivonatát, és echiummagolajat tartalmaz halolaj helyett. Ezen kívül olívából kivont polifenolok és D3 vitamin kiváló keveréke, amely szintén védi sejtjeid a berozsdásodástól.

Ha az egyszerűséget kedveled, és gyorsan be akarod kapni, válaszd a BalanceOil Capsules -t, amely egy lágy zselatinból készült kapszula. Ez vadon élő halakból származó halolajat és extra magas polifenol-tartalmú olívaolajat tartalmaz. Könnyű lenyelni, és például utazás közben ideális.

A teszt az, ami minden kétséget kizáróan megmutatja a pontos állapotodat a zsírsavak aránya tekintetében. A teszteredményekről egy több oldalas elemzést kapsz, amelyben részletes információt kapsz arról, jelenlegi étkezésed milyen mértékben felel meg  a gyulladások megelőzéséhez és egészséged fenntartásához. Javaslatokat is kapsz, mit kell tenned, hogy ez javuljon.

Általa tudod, pontosan mennyit ért számodra a termék fogyasztása. Az eddigi tesztek szerint a fogyasztók 95 % -ában 4 hónap múlva (beállt) megközelíti az ideális (a jó) omega-6 – 3 egyensúlyt, a kezdeti érték függvényében.
Ezért van szükség később – legalább 4 hónap eltelte után –  az újabb tesztre. Ennyi idő kell ahhoz, hogy sejtszinten az alapvető változások végbemenjenek.

Minimum 6 havi fogyasztás szükséges a sejtszintű egyensúly eléréséhez. Ezért – hogy pénzt spórolj – legyél törzsvásárló, és fizess elő a 6 hónapi adagot tartalmazó csomagra. Így duplán jól jársz, mert így is úgy is legalább 6 hónapig fogyasztod, másrészt ehhez kedvezmények is járnak.

Ez a módszer nem a tüneteket kezeli, hanem az okok megszüntetésére irányul, ezért van szükség ennyi időre, hogy elegendő mennyiség jusson a szervezetedbe a tartós változás elindításához.

A Zinzino webáruházában kiválasztod a terméket, és megrendeled.

 

A fizetés bankkártyával, és előre utalással is történhet.

A pénzt törzsvásárlóként 30 naponta vonják le. Ez 6 hónap után bármeddig folytatódhat, amíg le nem mondod.

A terméket Svédországból házhoz szállítják 2 havonta. Azért két havonta, hogy így a szállítási költség ugyanakkora legyen, mintha Magyarországról érkezne.

Az egyszerre érkező mennyiség annyi, hogy valamivel több mint 2 hónapra elég, így bármi közbejön, nem szakad meg az egészségjavító folyamat.

Az előfizetéssel kapsz egy törzsvásárlói státusz, egy saját webirodát, bármikor Önállóan intézheted a vásárlóidat, új vásárlót rögzíthetsz és kedvezményesen vásárolhatod meg a Zinzino termékeket. Jellemzően 20-30% kedvezményt kapsz a termékek árából.  

Nem kötelező előfizetned. Viszont sokkal jobb áron tudod megvásárolni a termékeket. A Balance Olaj esetében ha előfizetést kötsz, akkor 47EUR helyett 29EUR-ért kapod meg a havi adagot. 

Az előfizetéses rendszer garantálja azt, hogy a megfelelő időpontban mindig házhoz fog érkezni a termék, így nem kell feleslegesen a megrendeléssel foglalkozni. Egy teljes kényelmet biztosít az előfizető számára. 

További előnye, hogy a tapasztalatok szerint az emberek 1-2 hónap után abbahagyják a vitaminok és a táplálékkiegészítők szedését, pedig azok hatása jellemzően csak 3-6- hónap után érzékelhető. Ez az előfizetési rendszer segít, hogy betartsd az előírást és megfelelő ideig szedd a vitamint, hogy a megfelelő hatást elérd vele. 

Az előfizetést bármikor lemondhatod. 

Amennyiben az első 6 hónap előtt mondod le az előfizetést úgy ez 50 EUR-ba kerül a számodra. Ezzel is arra szeretne ösztönözni a Zinzino, hogy legalább 6 hónapig szedd a termékét, hogy láthasd a jótékony hatását. 

6 hónap után az előfizetés megszakítása  természetesen díjmentes. 

Nemzetközi vásárlásra alkalmas MasterCard és Visa kártyát fogad el. Illetve bármilyen külföldi kártyát vagy alkalmazást pl.: Revolut, ApplePay, 

Ezen felül előre utalással is fizethetsz.  

A pénzt az első vásárlástól számítva 30 nap múlva vonják le. Havonta. Egészen addig, amíg az előfizetést meg nem szünteted. 

1 havi adaggal semmit nem érsz! A Zinzino garanciát vállal arra, hogy a sejtszintű egyensúlyod helyre áll, de ehhez minimum 6 havi fogyasztásra van szükség. Ezért a Zinzino törzsvásárlói programot üzemeltet, így ha előfizetsz és 6 hónapig vásárolod a termékeket, akkor lényegesebben olcsóbban juthatsz hozzá mintha 1 darab terméket vásárolsz. 

Itt az oldalon jobb oldalt láthatsz egy chat ablakot, amennyiben rendelni szeretnél, de elakadsz, akkor nyugodtan írj nekünk és egy szakértő kolléga segít Neked végig vinni a rendelésedet. 

Egy kiszállítás költsége 7EUR, azonban a Zinzino havonta terheli a kártyádat és 2 havonta szállít, ezért a havi szállítási költség Svédországból 3,5 EUR  

Svédországból házhoz szállítják GLS futárszolgálattal. A GLS SMS-t küldd mielőtt ki fogja szállítani a terméket. 

Seelische Ursachen von Entzündungen

Bevor wir uns mit den seelischen Ursachen von Entzündungen befassen, kehren wir einfach zum Anfang zurück. Was ist eine Entzündung? Die meisten von uns erinnern sich an das Feuer, etwas Brennendes, etwas Flammendes, Glühendes. Das heißt, das Feuerelement erscheint in diesem Fall als negative Kraft. Der Name ist auch passend, da die meisten Entzündungen mit einem Gefühl von innerer Wärme und Hitze verbunden sind.

Es gibt viele Arten von Entzündungen im menschlichen Körper, aber am häufigsten reagiert der Körper (einschließlich des Immunsystems) auf einen negativen externen Faktor, wie z. die Infektion. Dies ist natürlich und gut, da der Zweck darin besteht, die Ursache des Problems zu beseitigen. Wenn das passiert – wie eine kleine Verletzung – kein Problem, ist alles in Ordnung verlaufen.

Aber was ist, wenn die Entzündung schwerwiegend ist oder nicht verschwindet? Was ist, wenn er immer wiederkehrt oder chronisch wird? Dann fangen die Leute (wenn überhaupt) an zu überlegen, worum geht es? Medikamente behandeln das Symptom, die Schmerzen, d.h. schalten die Signalgeräte des Körpers aus, beseitigen jedoch nicht die ursprüngliche Ursache.

Es gibt viele Ursachen für Körper und Lebensstil, die dazu beitragen können, aber hier suchen wir nach den seelischen Ursachen. Eigentlich interagieren sie, sodass die seelische Ursache, der Lebensstil, die Ernährung und die Bewegung eine Rolle bei der Schaffung und Beseitigung spielen. Die Ursache der Entzündung ist die angesammelte Energie. Abhängig davon, in welchem Organ es vorkommt, kennen wir möglicherweise seine seelische Ursache.

Es ist gut zu wissen, dass Entzündungen die meisten Krankheiten zu begleiten scheinen. Auf diese Weise können wir, wenn wir zusammen mit einer bestimmten Krankheit untersucht werden, eine Vorstellung davon bekommen, welche seelischen Ursachen dazu geführt haben. Die Bandbreite möglicher Ursachen, von Bedenken bis zum Verlust, kann viele Dinge betreffen, die in uns brennen.

Psychische Ursachen von Entzündungen

Die psychische Ursache einer Entzündung ist immer eine Art negativer Emotion, die mit einem bestimmten Lebensbereich und dadurch mit einem bestimmten (oder manchmal mehreren) Organ in Verbindung steht. Wut, Ärger, Zorn und sogar die angehäuften Sorgen und Ängste können dazu beitragen, diesen Zustand aufrechtzuerhalten.

Wenn ein Individuum nicht in der Lage ist, etwas in seinem Leben zu lösen, das andauernde Spannungen und innere Frustration verursacht, kann dies oft zu Enttäuschung und dann zu Ärger und Wut führen. Wenn Sie die Situation nicht lösen oder ändern können, tritt sie im Körper als chronische Entzündung auf.

Menschen, die dazu neigen, sich auf Negative zu konzentrieren, auf schlechte Dinge zu achten und sich selbst gegenüber äußerst kritisch zu verhalten, bei denen ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass sie Entzündungen bekommen, die sie jahrzehntelang “bestrafen” können. Eine Entzündung im Körper lenkt die Aufmerksamkeit auf etwas, auf das wir nicht achten, und zwingt uns fast schmerzhaft, es zu lösen.

Wenn wir nichts unternehmen oder die Botschaft nicht verstehen, wird die Entzündung chronisch. Was führt dann manchmal dazu, dass die Entzündung verschwindet? In diesen Fällen ist es wahrscheinlich, dass wir die Angelegenheit spontan gelöst haben, unser gewisser Lebensbereich gelöst wurde und alle damit verbundenen Energien umgewandelt wurden.

Chronische Entzündungen sind ein Schrei der Körper, sich zu ändern. Wenn man sehr resistent ist, kann es sogar zu einer “unheilbaren” Krankheit kommen, die aber glücklicherweise seltener auftritt.

Entzündung ist auch der Ausdruck eines “Aufflammens” in einer Person, wenn jemand beinahe vor Wut ausbricht, um einen inneren Konflikt loszuwerden. Die Entzündung ist zusammen mit der Infektion körperlichen Konflikten erlegen. Wenn wir dies auf psychischer Ebene unterlassen, uns ihm nicht stellen, es wird im Körper erscheinen.

Indirekt ausgedrückt, wenn jemand auf psychische Ebene nicht “explodiert”, das heißt, dass man das Problem, das zu innerer Unruhe führt, unterdrückt oder sich es nicht stellt, lässt man dem Körper keine andere Wahl. Wenn wir gegen etwas rebellieren, es aber nicht wagen zu tun, rebelliert unser Körper statt uns.

Auf der anderen Seite kann hinter der langjährigen chronischen Entzündung ein Schuldgefühl im Hintergrund stehen. Wenn wir das Gefühl haben, etwas nicht getan oder unterlassen zu haben und verarbeiten es nicht, es wird in unseren Zellen gespeichert.

Die seelische Lösung gegen Entzündungen

Die Lösung besteht darin, endlich auszudrücken, was wir fühlen, uns dem Problem zu stellen, es zu bekämpfen und weiterzumachen. Es ist wichtig, sich auf das Positive zu konzentrieren, aber gleichzeitig ist mindestens ein ernstzunehmender Zweck erforderlich, für den wir unsere Energie einsetzen können, damit es nicht zu Entzündungen kommt.

Nicht nur die Schatten, sondern auch das Licht müssen wahrgenommen werden, und der Frieden und die Ruhe des Erkennens harmonisieren auch den Körper. Wir müssen uns selbst und die aktuelle Situation akzeptieren, und anstatt wütend zu sein und das Problem in allem zu sehen, müssen wir ehrlich akzeptieren, was da ist.

Wir sind nichts weniger wertvoll davon, nur weil wir ein Problem haben oder es nicht lösen können. Wenn wir uns dem nicht stellen können, müssen wir Hilfe suchen, aber wir dürfen nicht zulassen, dass der gesamte Prozess zu einer chronischen, jahrelang anhaltenden Krankheit führt.

Wenn der Körper Energie ansammelt und so einen “feurigen” Zustand erzeugt, müssen wir dem bestimmten Bereich unseres Lebens handeln. Unentschlossenheit fördert entzündliche Prozesse, daher müssen wir immer unsere Ziele und die Richtung bestimmen, in die wir uns bewegen.

Wenn wir die Herausforderungen, die Entwicklung nicht annehmen, wird die positive Aufregung des Lebens negativ und angespannt. Auf diese Weise reduzieren wir die Lebenssituation auf eine körperliche Ebene und verlängern ihre Auflösung. Lassen Sie uns die Unterdrückung, den Widerstand erkennen und verarbeiten, um körperliche und geistige Probleme zu vermeiden.